Newsletter +79

posted by ush on 2008/03/31 14:59

[ Newsletter ]

Der Newsletter +79 (0408) [full version, .pdf] ist online.

Dear Readers,

The Easter bunny also hid a few colorful eggs and presents in the snow at Kakanien revisited. The marvelous creature not only brought registration to the upcoming workshop 'Monstrous Collectives' on April 18 and 19, 2008 in the Collegium Hungaricum in Vienna (the conference program will follow soon), but also passed out presents equally for all publication categories.

________________________________________________________________________

Geschätzte Leserinnen und Leser,

der Osterhase hat auch bei Kakanien revisited einige bunte Eier und Geschenke im Schnee versteckt. So brachte das fabelhafte Tier nicht nur Anmeldungen zum bevorstehenden Workshop 'Monsterkollektive' am 18. und 19. April 2008 im Collegium Hungaricum in Wien (das Programm folgt in Kürze), sondern verteilte seine Präsente recht gleichmäßig über alle Publikationskategorien.

 

Under Case Studies Tünde Katona asks in her article, why utopian literature cannot be interesting in German, looks at two New High German writings.
Tünde Radek presents a contribution to the Emergence series, with a linguistically oriented study on "'Noteworthy' and 'Whimsical' Events in Middle High German Historiography".
Beáta Thomka contributed the essay "Imaginary Constructions of Place and Transferable Identities. Poetics of the Culture of Southeast European Migrants".
The digital anthology Discourse Time grows further with the detailed review of Árpád von Klimós "Ungarn seit 1945" (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006) by Andreas Pribersky under the title "'Where Does New Life Sprout!'", as well as with an article by Katharina Wessely on "Gala Performances of German Theaters in the First Czech Republic".
The digital anthology Forbidden Words is not forgotten: novel excerpts of  Georgi Gospodinov and Michal Hvorecky have been published, as well as the mini-drama  "Aspiration" by Ilma Rakusa and essays by Zsófia Balla, Emily Raboteau, Hartmut Schröder and Ernest Wichner, as well as poems by Sándor Tatár.

The Easter month brought a Review by Hedvig Ujvári of the ÖAW published volumes "Die Habsburgermonarchie 1848-1918. Bd. VIII: Politische Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft. Vol. 1: Vereine, Parteien und Interessenverbände als Träger der politischen Partizipation. Vol. 2: Die Presse als Faktor der politischen Mobilisierung".

In the Materials section, the is a book presentation of Anna Wessely, Károly Kókai and Zoltán Péter: "Habitus, Identity and the Dispositions of Exile" (from this book stems the new essay by Beáta Thomka), as well as one of Josef Feldner and Marjan Sturm: "Thinking Carinthia Anew. Two Opponents in Dialogue".
Moreover, the following Programs can be announced: The IK Cultures of Difference gives information about the semester program of the in the summer semester 2008, the Institut für Germanistik at the University of Vienna announces the conference "Third Spaces. Homi K. Bhabha’s Cultural Theorey. Application. Critique. Reflection", the Wiener Institut für Wissenschaft und Kunst publicizes the proceedings of the symposium "A Female 'Prague Circle'? Jewish Women in Prague Society and Literature from 1900 to 1938" and the Institut für Germanische Philologie at the University of Szeged the proceedings of the conference "Culture and Literature in the Danube-Carpathians Region in Early Modern Times".
Numerous Calls for Papers are also posted this month: The Robert Bosch Stiftung, together with the Literarischen Colloquium Berlin for the program "Walking the Line" (Deadline: 31.04.2008), the Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde for the conference "Modernisation in Eastern and Central Europe? Dynamics of National and International Transition" (Deadline: 15.05.2008), the FU Berlin with the "Center for Global Politics International Master’s Programs" (Deadline: 30.04.2008), the Kulturverein riesa efau for the Forum "Monsters. forum junior science IV" (Deadline: 01.07.2008),  the Collegium Bohemicum for "PhD Grants by Collegium Bohemicum" (Deadline: 26.05.2008), the Charles University for "Men of October 1918" (Deadline: 30.04.2008) and the Aleksanteri Institute of the University of Helsinki for "Welfare, Gender and Agency in Russia and Eastern Europe" (Deadline: 15.05.2008).
Under Others, the interview "Theater in Slovakia - an Overview", which Angela Heide conducted with the publishers of the volume "Durchbrochene Linien. Zeitgenössisches Theater in der Slowakei" (2007).

Finally, a new Cooperation can be reported with the project "'Ergänzungsraum Südosteuropa'. Konzepte und Strategien des Mitteleuropäischen Wirtschaftstags und die Europapolitik im Zeichen der Südosterweiterung" under the direction of Carola Sachse, Dept. of Contemporary History, which is part of the framework of the Southeastern Europe emphasis of the University of Vienna.

________________________________________________________________________

An Beiträgen gibt es eine Fallstudie zu vermelden - Tünde Katona stellt sich der Frage, warum utopische Literatur nicht auch auf Deutsch interessant sein könnte und wendet sich zwei neuhochdeutschen Schriften zu.
Tünde Radek wiederum reichte für die Emergenzen-Reihe ihre linguistisch orientierte Studie "Über 'merkwürdige' und 'wunderliche' Begebenheiten in der deutschsprachigen Historiografie des Mittelalters" ein.
Beáta Thomka steuerte den Essay "Imaginäre Konstruktionen und transportable Identität. Poetik der Kultur der südeuropäischen Migranten" bei.
Das Themenheft Wendezeiten erfuhr Zuwachs um die ausführliche Rezension zu Árpád von Klimós "Ungarn seit 1945" (Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006) von Andreas Pribersky unter dem Titel "'Aus was blüht neues Leben!'" sowie um einen Artikel von Katharina Wessely zu "Festvorstellungen der deutschsprachigen Theater anlässlich der staatlichen Feiertage in der Ersten Tschechoslowakischen Republik".
Auch das Themenheft Verbotene Worte wurde nicht vergessen: Hier konnten Romanauszüge von Georgi Gospodinov und Michal Hvorecky publiziert werden sowie das Dramolett "Sehnsucht" von Ilma Rakusa und Essays von Zsófia Balla, Emily Raboteau, Hartmut Schröder und Ernest Wichner sowie Gedichte von Sándor Tatár.

Als Rezension bescherte der Ostermonat Hedvig Ujváris Besprechung des von der ÖAW herausgegebenen Bandes "Die Habsburgermonarchie 1848–1918. Bd. VIII: Politische Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft. Teilbd. 1: Vereine, Parteien und Interessenverbände als Träger der politischen Partizipation. Teilbd. 2: Die Presse als Faktor der politischen Mobilisierung" unter dem Titel "Vom Provinzblatt bis zur Massenpresse. Zur Entwicklung des Pressewesens der Habsburgermonarchie nach 1848".

In der Materialien-Abteilung wurden Buchpräsentationen von Anna Wessely, Károly Kókai und Zoltán Péter lanciert: "Habitus, Identität und die exilierten Dispositionen" (dem im Übrigen der Essay von Beáta Thomka entstammt) sowie jene von Josef Feldner und Marjan Sturm zu "Kärnten neu denken" publiziert.
Außerdem konnten die folgenden Programme veröffentlicht werden: Das IK Kulturen der Differenz informiert über das Semesterprogramm der Ringvorlesung im Sommersemester 2008, das Institut für Germanistik an der Universität Wien kündigt die Konferenz "Dritte Räume. Homi K. Bhabhas Kulturtheorie. Anwendung. Kritik. Reflexion" an, das Wiener Institut für Wissenschaft und Kunst veröffentlicht den Ablauf des Symposions "Ein weiblicher 'Prager Kreis'? Gesellschaftlich und literarisch engagierte jüdische Frauen in Prag von 1900 bis 1938" und das Institut für Germanische Philologie Szeged jenen der Konferenz "Kultur und Literatur im Donau-Karpatenraum in der Frühen Neuzeit".
Auch zahlreiche Calls for Papers konnten diesen Monat wieder gepostet werden: Die Robert Bosch Stiftung, gemeinsam mit dem Literarischen Colloquium Berlin für das Programm "Grenzgänger" (Deadline: 31.04.2008), die Deutsche Gesellschaft für Osteuropakunde für die Tagung "Modernisierung in Ost- und Ostmitteleuropa? Dynamiken innerstaatlichen und internationalen Wandels" (Deadline: 15.05.2008), die FU Berlin mit dem "Center for Global Politics International Master’s Programs" (Deadline: 30.04.2008), der Kulturverein riesa efau für das Forum "Monster. forum junge wissenschaft IV" (Deadline: 01.07.2008), das Collegium Bohemicum für "Doktorandenstipendien des Collegium Bohemicum" (Deadline: 26.05.2008), die Charles University in Prag für "Men of October 1918" (Deadline: 30.04.2008) und das Aleksanteri Institute an der Universität Helsinki für "Welfare, Gender and Agency in Russia and Eastern Europe" (Deadline: 15.05.2008).
Unter Sonstiges schließlich konnte das Interview "Slowakisches Theater - eine Bestandsaufnahme", das Angela Heide mit den HerausgeberInnen des Bandes "Durchbrochene Linien. Zeitgenössisches Theater in der Slowakei" (2007) führte, publiziert werden.

Schließlich darf noch eine neue Kooperation vermeldet werden, und zwar mit dem Projekt "'Ergänzungsraum Südosteuropa'. Konzepte und Strategien des Mitteleuropäischen Wirtschaftstags und die Europapolitik im Zeichen der Südosterweiterung", das im Rahmen des Südosteuropa-Schwerpunkts der Universität Wien an der Zeitgeschichte unter der Leitung von Carola Sachse durchgeführt wird.


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links