Newsletter +85 >> Open Access

posted by ush on 2008/09/30 13:57

[ Newsletter ]

Der Newsletter +85 (10/08) (.pdf) ist online.

Geschätzte Leserinnen und Leser,
der siebte Workshop in der Reihe Emergenzen steht an: Dieses Mal werden ExpertInnen aus verschiedenen Disziplinen über Open-Access-Politiken und -Praktiken und ihre Auswirkungen auf die Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaften sowie das Bibliotheks- und Archivwesen berichten.


Dear Readers,
the seventh workshop of the Emergences series is upon us. This time, experts from various disciplines report on Open Access politics and practice and its effects on the disciplines of the humanities, cultural studies, and social sciences, as well as on libraries and archives.

The program and the abstracts for the workshop are available online. The workshop will take place on the 4th of October in the Marietta Blau room of the University of Vienna. Contributors include Peter Plener (Senior Editor, Kk.rev), Falk Reckling (FWF), Ulrich Herb (Electronic Publishing, Digital Repositories, Open Access, Saarland University and State (Library), Chris Armbruster (Executive Director, Research Network 1989), Bettina Kann (Director of the Digital Library Department, Austrian National Library), Gernot Hausar (Project eLib), Herbert Hrachovec (Philosopherat the University of Vienna) and Gabriella Ivacs (Open Society Archives at CEU Budapest). The workshop is, as always, open to the public and we welcome your participation!

In addition to the organization of several workshops, it has been a busy time at Kakanien revisited with a considerable output. In the Articles section I can highlight a new contribution under the Theory heading, Gábor Gángó’s "Between Spirit and Gender. The Origin of Theology and Law in Walter Benjamin's Œuvre".

A Case Study, which emerged from last year’s workshop Extroversions, and which will appear in print in Hungarian, was contributed by Ursula Reber under the title "ExTerritorium: Cartography and Spatial Formations. Outlining Montenegro".

In the Emergence series is published the contribution by Ulrich Best on "The Other Spaces of Socialism. International Construction Sites in the Soviet Union and their Remembrance" dealing with the construction of collective identities.

In the digital anthology Forbidden Words, Georgi Tenev presents two works: excerpts from the novel "Parteipalast", as well as the essay "Return from Den Haag".

Book reviews were written by Stefan Simonek, who presents "Tyčyna - Ryl’s’kyj - Antonyč: Three Lyricits of Ukrainian Modernity in German Translation", as well as by Elena Messner, who reviews "Media-based Securing of Evidence: The Jugoslav Wars".

In the Materials sections there are Programs from Kakanien revisited for "Emergence 7 // Open Access", by the Institut für Textkritik for the conference "Kafka and Political Power - 1963 / 1968 / 2008", by the Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte for "The Invention of Authenticity" and from Karls-University on "Men of October 1918".
Calls for Papers came from the Carl von Ossietzky University for the conference "Is the Law Gendered?" (Deadline: 30.11.2008), from the Institut für angewandte Geschichte for "Strata of Memory. Funding for Internetaional Projects on European Memory" (Deadline: 27.10.2008), from Columbia University for "Imagined Communities, Real Conflicts, and National Identities" (Deadline: 05.11.2008), from Simon Fraser University for the "Biennial Symposium of the Modern Greek Studies Association" (Deadline: 15./25.01.2009), from the Institut für kulturwissenschaftliche Deutschlandstudien for "After-Wende-Narrations. Germany's Reunification in Literature and Film" (Deadline: 09.11.2008) and from the Academy of Sciences of the Czech Republic for "Litterae et monumenta litteraria - Literature and Literary Monuments in Latin and the National Languages of the Habsburg Monarchy, 17th to 19th Century" (Deadline: 30.11.2008).
In Others, you find the abstracts of the papers to be given at "Emergence 7: Open Access".

Additionally, there is a new Cooperation to announce with the Masaryk-Institut & Archive of the Acadamy of Sciences of the Czech Republic on the project "The Viennese Weekly Die Zeit and Czech Modernity".


Programm und Abstracts zum Workshop sind online zu finden; die Abstracts jeweils auf Deutsch und auf Englisch in den Weblogs Editor und Calls for Papers / Events. Der Workshop wird am 4.10.2008 im Marietta-Blau-Saal der Uni Wien unter Beteiligung von Peter Plener (Senior Editor, Kk.rev), Falk Reckling (FWF), Ulrich Herb (Referent für elektronisches Publizieren, elektronische Archive und Open Access der Saarländischen Universitäts- und Landesbibliothek), Chris Armbruster (Executive Director, Research Network 1989), Bettina Kann (Leiterin der Hauptabteilung Digitale Bibliothek, ÖNB), Gernot Hausar (Projekt eLib), Herbert Hrachovec (Philosoph an der Universität Wien) und Gabriella Ivacs (Direktion Open Society Archives at CEU Budapest) abgehalten. Der Workshop ist wie immer für Publikum offen, und wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Auch das kakanische Tagesgeschäft nebst der Organisation diverser Workshops hat im September erklecklichen Output gebracht. Unter den Beiträgen darf ich auf einen Neuzugang in der Theorie mit Gábor Gángós Ausführungen "Zwischen Geist und Geschlecht. Ursprung der Theologie und des Rechts bei Walter Benjamin" verweisen.

Eine Fallstudie, die zu Anlass des letztjährigen Workshops Extroversionen entstand und die auf Ungarisch im Print erscheinen wird, steuerte Ursula Reber bei. Unter dem Titel "ExTerritorium: Kartierungen und räumliche Formationen. Outlining Montenegro" stellt sie ein paar grundlegende Überlegungen zum Verhältnis verschiedener Zeichensysteme, ihrer Kombinierbarkeit und der durch sie vermittelten Raumkonstruktionen an.

In den Emergenzen konnte der Beitrag von Ulrich Best über "Die anderen Räume des Sozialismus. Internationale Baustellen in der Sowjetunion und ihre Erinnerung" zur Bildung kollektiver Identitäten publiziert werden.

Im Themenheft Verbotene Worte lancierte Georgi Tenev gleich zwei Stücke: Auszüge aus dem Roman "Parteipalast" sowie den Essay "Rückkehr aus Den Haag".

<rezensionen></rezensionen> kamen von Stefan Simonek, der mit "Tyčyna - Ryl’s’kyj - Antonyč: Drei Lyriker der ukrainischen Moderne in deutscher Übersetzung" vorstellt, sowie von Elena Messner, die "Mediale Spurensicherungen der Kriege in Jugoslawien" unternimmt.

In den Materialien wurden Programme von Kakanien revisited zu "Emergenzen 7 // Open Access", vom Institut für Textkritik zur Konferenz "Kafka und die Macht - 1963 / 1968 / 2008", von der Kommission für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der ÖAW zu "Die Er/Findung von Authentizität" und von der Karls-University zu "Männer des Oktober 1918" gepostet.
Calls for Papers stammen von der Carl von Ossietzky Universität für die Konferenz "Hat Strafrecht ein Geschlecht?" (Deadline: 30.11.2008), vom Institut für angewandte Geschichte für "Schichten der Erinnerung. Förderung internationaler Projekte zur europäischen Erinnerung" (Deadline: 27.10.2008), von der Columbia University für "Imagined Communities, Real Conflicts, and National Identities" (Deadline: 05.11.2008), von der Simon Fraser University für das "Biennial Symposium of the Modern Greek Studies Association" (Deadline: 15./25.01.2009), vom Institut für kulturwissenschaftliche Deutschlandstudien für "Nach-Wende-Narrationen. Das wiedervereinigte Deutschland im Spiegel von Literatur und Film" (Deadline: 09.11.2008), und von der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik für "Litterae et monumenta litteraria - Literatur und literarische Denkmäler in lateinischer Sprache und den Nationalsprachen in der Habsburgermonarchie im 17.-19. Jahrhundert" (Deadline: 30.11.2008).
In Sonstiges wurden die Abstracts zum kommenden Workshop "Emergenzen 7: Open Access" platziert.

Zudem gibt es eine neue Kooperation zu vermelden, nämlich das Masaryk-Institut & Archiv der Akademie der Wissenschaften der Tschechischen Republik mit dem Projekt "Die Wiener Wochenschrift Die Zeit und die Tschechische Moderne".


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links