Geschlechterkonstruktionen

posted by ush on 2008/06/16 07:51

[ Gender ]

Wer glaubt, das sei kein Thema mehr, irrt: Gender - nach wie vor sehr aktuell und relevant. Zwar - meiner Ansicht zufolge - mehr für Alltagspraktiken in Privat- und Arbeitsleben, aber sehr wohl auch in den Wissenschaften.

Die Germanistik der Universität Duisburg-Essen wendet sich mit der Konferenz Geschlechterkonstruktionen - Neue Perspektiven zu Männer- und Frauenbildern in Literatur, Sprache und Gesellschaft am 4. und 5. Juli dem Thema zu.

Das Programm lautet folgendermaßen:

Freitag, 4. Juli 2008

9.00 Eröffnung

9.15 Bettina Noack: Das Triebverbrechen und die weibliche Leiche als Allegorie für Kriegsgräuel

10.15 Corinna Schlicht: Die Ohnmacht der Frauen in der Geschichte am Beispiel der Romane von Katharina Hacker, Annett Gröschner und Julia Franck

11.30 Derya Gür: Die mediale Darstellung von KandidatInnen im politischen Wahlkampf am Beispiel der Bundestagswahl 2005 sowie den französischenPräsidentschaftswahlen 2007

12.15 Julia Wrede & Derya Gür: Der US-Wahlkampf: Barack Obama und Hillary Clinton

14.15 Michaela Schwermann: Machismo und kein Ende? Neue Tendenzen in der lateinamerikanischen Literatur

15.00 Paola del Zoppo: Elsa Morante und Anna Maria Ortese - die Darstellung von weiblichem Leben in Süditalien

16.15 Nina Kaiser: Frauenfiguren im aktuellen Thriller-Film am Beispiel von David Lynch

17.00 Olga Iljassova-Morger: Die Darstellung der Frau aus dem post-sowjetischen Raum in der deutschen Literatur seit den 1990er Jahren

17.45 Stefanie Hohmann: Frauen in der Literatur der unmittelbaren Nachkriegszeit: Eine Lücke im Kanon


Samstag, 5. Juli 2008

9.00 Heinz Schumacher: Die Konstellation der "Wahlverwandtschaften" in der jüngeren Literatur

9.45 Shanli Anwar Haghighi: Crossing the Bridge - Fatih Akıns Frauen- und Männerbilder vor dem Hintergrund des Migrationsaspekts in seinen Filmen Gegen die Wand und Auf der anderen Seite

10.30 Julia Wrede: Ist doing gender durch Sprache determiniert oder nur in Sprache reflektiert? - Eine sprachanalytische Untersuchung

11.45 Anja Pelzer: Frauen- und Männerbilder in der Werbung

12.30 Nina Wollstein: Die Sprache der Werbung unter genderspezifischer Perspektive

13.15 Abschlussdiskussion


Anmeldung und Kontakt:
Dr. Corinna Schlicht
Universität Duisburg-Essen
FB Geisteswissenschaften
Germanistik / Neuere Literaturwissenschaften
Universitätsstraße 12
45117 Essen

R12 V03 D89
Tel. 0201-183 3502
Fax. 0201-183 4190
corinna.schlicht@uni-due.de

Die Tagung wird unterstützt von dem Förderverein der Gerda-Weiler-Stiftung
e.V. sowie vom Institut für Kultur und Sprache e.V.


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links