Konsum

posted by ush on 2008/01/26 08:32

[ Raum | Space ]

Das Konsumverhalten, mehr noch die Ideologie dahinter - nicht mehr als Kapitalismus, sondern mit Konsum beschrieben - erfährt große Aufmerksamkeit.

So wird  am Institut für Slawistik der Humboldt-Universität zu Berlin eine Vortragsreihe im Rahmen des Kolloquiums WISSENSCHAFTLiteratur organisiert. Im Vordergrund stehen literatur-, kultur- und kunstwissenschaftliche Fragen insbesondere zu folgenden Themen:

  • Sozialistisches und postkommunistisches Konsumbegehren
  • Phantasmagorien von Fetisch und Markt: Simulationen von Warenwert und Zeichenwert
  • Glamour, Fashion und Sport: Kultur als Konsum
  • Konsum, Pop und Massenkultur
  • Zwischen Hedonismus und Askese: Konsumistische Subjektkreationen
  • Reproduktionen des Aufschubs: Ästhetische Halluzination und narkotische Ökonomie
  • Partizipation und Distanzierung: Subversive Affirmation oder sublimierte Konsumption?

Am 30.01.2008 spricht Inke Arns (Dortmund/Berlin) zum Thema "'Mit allem rechnen' - Von neuen Identitäten und Ökonomien. Medienkunst in Estland, Lettland und Litauen. (Ausschnitte aus einer Ausstellung des Hartware MedienKunstVerein und des Museum am Ostwall, Dortmund 2006)" und am 13.02.2008 Branislav Dimitrijević (Belgrad) zu "'Socialist Consumerism': Cultural Dream-Forms in Socialist Yugoslavia (1950s-1970s)".

Verwiesen sei in diesem Zusammenhang auch auf den Artikel von Eliot Borenstein "Nation im Ausverkauf. Prostitution und Chauvinismus in Rußland", veröffentlicht in Eurozine, der über die Prostituierungsmetapher reflektiert, sowie auf Regina Bittners Paper zu "Informelle Ökonomien", die über die konsumorientierte Umgestaltung des postkommunistischen öffentlichen Raums schreibt.


Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links