Paralipomena - Part 12

posted by hoefi on 2005/08/31 16:33

[ Paralipomena ]

"Farewell-Blog"...

Anlass dieses Blogs ist ein durchaus persönlicher:
Mit dem heutigen Tag scheide ich - durchaus schweren Herzens - aus dem kakanischen Redaktionsteam aus. Es ist eine sehr wohlvorbereitete und keineswegs plötzliche Trennung, die hier erfolgt: Bereits seit Mai bin ich beim Wiener "Institut für den Donauraum und Mitteleuropa" (IDM) angestellt, wo ich die Publikationen betreue und Veranstaltungen mitorganisiere.
Diese Tätigkeit wird mich ab 1. September hauptsächlich in Anspruch nehmen. Ich möchte mich nun an dieser Stelle in erster Linie bei meinen KollegInnen Ursula Reber, Olivera Stajić und Peter Plener bedanken, mit denen mich mittlerweile viel mehr als nur die stets ausgesprochen kollegiale, teamorientierte und überaus fruchtbare Zusammenarbeit verbindet.

Ich freue mich daher umso mehr, dass das "kakanische Team" wieder von Nadežda Kinsky unterstützt werden wird und überdies Nedad Memić für die Mitarbeit gewonnen werden konnte!

Wie aber wird es mir nun ohne Kakanien gehen? Wird es eine Vertreibung aus dem Paradies sein? Wird es eine schmerzhafte Trennung sein, und werde ich den Trennungsschmerz überwinden?

Werde ich mich hier trösten lassen, oder werde ich – am zweiten Ende sozusagen – etwa sogar hier landen?

Scherz beiseite – es fällt mir nicht leicht, und das sehe ich durchaus positiv. Außerdem werde ich auch von meiner Stelle am IDM weiterhin mit dem kakanischen Team zusammenarbeiten – und sicher auch mit vielen von Ihnen, sehr geschätzte Leserinnen und Leser!

Und daher: Suchen Sie mich nicht hier, sondern klicken Sie einfach an dieser Stelle, um mich hinkünftig zu erreichen.

Sparen wir uns also unsere Energie für das Wesentliche und arbeiten wir lieber weiterhin in ebenso guter wie qualitätvoller Weise miteinander - und überlassen die Worte des Abschieds daher dem unvergleichlichen George Moses Horton:


Farewell to Frances

Farewell! If ne'er I see thee more,
Though distant calls my flight impel,
I shall not less thy grace adore,
So friend forever fare thee well.

Farewell forever did I say?
What! never more thy face to see?
Then take the last fond look to-day,
And still to-morrow think of me.

Farewell, alas! the tragic sound,
Has many a tender bosom torn,
While desolation spread around,
Deserted friendship left to mourn.

Farewell, awakes the sleeping tear,
The dormant rill from sorrow's eye,
Expressed from one by nature dear,
Whose bosom heaves the latent sigh.

Farewell is but departure's tale,
When fond association ends,
And fate expands her lofty sail,
to show the distant flight of friends.

Alas! and if we sure must part,
Far separated long to dwell,
I leave thee with a broken heart,
So friend forever fare thee well.

I leave thee, but forget thee never,
Words cannot my feeling tell,
Fare thee well, and if forever,
Still forever fare thee well.


Antworten

01 by ush at 2005/09/01 08:30 Bitte registrieren und/oder loggen Sie ein, um zu antworten
"Farewell-Blog"...
Falls alles gar nicht geht, und du möglicherweise sogar hier zu angekommen zu sein meinst, halte dir vor Augen, dass Kakanien ungefähr nach solchen Gesetzen wächst, warte ein Weilchen und probier das.

Liebe Annette, viel Glück!

Redaktion

You are welcome to participate in this blog. Please, post your comments and suggestions either by using the button "reply" at the bottom of each blog or send them to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Redaktion

Calendar

Links