Postings mit Schlagwort "aktuelle Produktionen" (38)

 Filmische Weiblichkeitsentwürfe "östlich der Mitte" 

posted by SHorváth 7 years ago
Im Wiener Metro Kino wird von 3. bis 9. Juni eine Filmreihe zur Schau gebracht, die filmische Weiblichkeitsentwürfe von Polen über Rumänien, Tschechien, Bulgarien und Kroatien zu verorten sucht. Dabei rückt die interkulturelle Kommunikation in den Mittelpunkt des Interesses. Mit einem kritischen Blick auf unsere heutige Gesellschaft erzählen die Filme von Freiheit, Solidarität, dem Kampf gegen Fremdenfeindlichkeit und gegen die fehlende Chancengleichheit für Frauen. Im Anschluss an die Projektionen finden Diskussionsrunden mit Experten statt. Zeitversetzt und in einer kleineren Anzahl werden die Produktionen auch in Bukarest gezeigt.

 CfP: Rethinking German-Turkish Cinema - Austin, USA 03/10 

posted by SHorváth 8 years ago

The past twenty years have seen the emergence of German-Turkish cinema as an integral part of postunification German cinema and transnational European cinema. Today Fatih Akin is considered one of the most innovative German directors, whereas Thomas Arslan, Yilmaz Arslan, Yüksel Yavuz, Ayse Polat, and Seyhan Derin provide filmic perspectives on the problems of first-, second-, and third-generation immigrants. ...

 Slovak Film Catalogue 

posted by SHorváth 8 years ago
Several months ago the Slovak Film Institute published a brochure entitled New Slovak Films 2009 - 2010 that offers an overview of upcoming feature, documentary and animated films slated for release over the next 2 years. Download the Catalogue here as PDF.
For more details about all upcoming films, you can browse the database of the Audiovisual Information Centre

 Lívia Gyarmathy – Filmemacherin im sozialistischen Ungarn  

posted by SHorváth 8 years ago
Eine völlig in sich festgeklebte Welt... Lívia Gyarmathy – Filmemacherin
im sozialistischen Ungarn
lautet der Titel des Dokumentarfilms von Victoria Remetey (A 2009, Ungarisch mit dt. UT) über die außergewöhnliche, mehrfach preisgekrönte ungarische Regisseurin und Drehbuchautorin, der am 26. Mai um 19 Uhr im Schikaneder (Margaretenstraße 24, 1040 Wien) erstmals gezeigt wird.
Filmprojektion mit anschließendem Gespräch in Anwesenheit von Lívia Gyarmathy bei freiem Eintritt.

 Deutsche im tschechischen Film  

posted by SHorváth 8 years ago
Das Deutsche Kulturforum östliches Europa veranstaltet vom 4. bis 11. Mai im Filmmuseum Potsdam eine Filmreihe, die sich unter dem Titel "Anziehung und Distanz“ der Darstellung der Deutschen im tschechischen Film widmet. Begleitend dazu wird der Prager Historiker Petr Koura einen Vortrag halten, der sich mit der "Entwicklung des Bildes der Deutschen im tschechoslowakischen Film nach 1945“ auseinandersetzt:

Der Zweite Weltkrieg ist eines der Hauptthemen der tschechoslowakischen Kinematografie nach 1945. Es wurden über hundert abendfüllende Filme gedreht, die in den Jahren 1939–45 spielen. >>>

 Kurzfilme aus Serbien 

posted by SHorváth 9 years ago

Das Serbische Kulturforum präsentiert am 16. Dezember Filme von Regisseuren, u.a. von Marko Kaćanski, Marin Malešević und Filip Markovinović, welche jener jungen Generation serbischer Filmemacher angehören, die sich um den Kino-Klub "Novi Sad" versammelt. Diese führt die Tradition einer gegen Ende der 60er/Anfang der 70er Jahre in Jugoslawien entstandenen Filmbewegung, die als die "Schwarze Welle" des jugoslawischen Films in die Filmgeschichte eingegangen ist, auf beste Weise fort. In jener Zeit entstanden vor allem in Novi Sad, Belgrad, Sarajevo und Zagreb Filme von außerordentlicher Qualität und hoher politischer Sprengkraft. Želimir Žilnik oder Karpo Godina gelten mit ihren sozialkritischen Arbeiten als die entscheidenden Wegbereiter. Ihre Kurzfilme sind heute Klassiker des Experimentalfilms. Želimir Žilnik wurde als Spezialgast der im Wiener Filmcasino stattfindenden Schau eingeladen.

 this human world 

posted by SHorváth 9 years ago

Auf Initiative des Kulturvereins Schikaneder in Zusammenarbeit mit Delta Cultura Austria wurde nun erstmals auch in Österreich ein Menschenrechts-Filmfestival geschaffen. This human world, das heute beginnend bis zum 12. Dezember 2008 stattfindet, soll zukünftig jährlich durchgeführt werden, wie es von SOS Mitmensch heißt.

 One World 

posted by SHorváth 9 years ago

The submission deadline for the 11th One World Human Rights International Documentary Film Festival taking place in Prague from 11 to 19 March 2009 was extended till 30th November 2008

Films can be selected for the Main Competition, Right to Know Competition, Short Forms Competition and non-competitive thematic categories.

 Prämierte Filme aus Rumänien 

posted by SHorváth 9 years ago

Das Volksbildungshaus Wiener Urania richtet in Zusammenarbeit mit dem Rumänischen Kulturinstitut von 5. bis 9. November zum zweiten Mal die Rumänischen Filmtage aus. In Originalfassung (mit dt. bzw. engl. Untertiteln) werden international preisgekrönte Werke von Cristian Mungiu, Radu Gabrea, Nae Caranfil und Anca Damian gezeigt; wie auch sieben Kurzfilme als Premiere.

 Türkische Filmreihe 

posted by SHorváth 9 years ago
Das Filmhaus Kino Spittelberg (Spittelberggasse 3, 1070 Wien) zeigt an drei Tagen von 5. bis 7. November 2008 fünf zeitgenössische türkische Filme. Gestartet wird mit ULAK / The Messenger - in Anwesenheit des Regisseurs Çağan Irmak, mit anschließendem Publikumsgespräch. Des Weiteren werden die türkischen Produktionen Cenneti Beklerken / Waiting for Heaven, Tatil Kitabi / Summer Book, Yumurta / Egg und Beynelmilel / Die Internationale gezeigt.
 
Die Filmreihe findet im Rahmen der Türkischen Kulturwochen 2008 "Türkei im Augenblick. Aspekte der Alltagskultur" statt.
 

 Filme aus Kroatien und Ungarn 

posted by SHorváth 9 years ago

Ab 13. Oktober bietet sich in Wien die Gelegenheit, das Augenmerk auf filmische Werke aus Kroatien und Ungarn zu richten: Die Top Kino Leinwand präsentiert drei Tage lang aktuelle kroatische Filmhighlights aus den Sparten des Spiel-, Animations- und Avantgardefilms; das Ungarische Kulturinstitut widmet sich indessen einer speziellen Retrospektive, welche im Zeichen eines im Juni verstorbenen Schriftstellers steht: In Memoriam Ferenc Sánta (1927-2008).

 Nachkriegs-Bosnien 

posted by SHorváth 9 years ago

Als erster TV-Sender außerhalb Bosnien-Herzegowinas zeigt OKTO (ab 15. September übrigens auch digital zu empfangen) ab 8. September die bosnische Nachkriegs-Doku Otisci / Fingerprints – 15 Jahre später.

Die insgesamt 24 Episoden werden jeweils am Montag um 22:05 Uhr ausgestrahlt.

 goEast präsentiert 

posted by SHorváth 9 years ago

Besondere Filme aus Mittel- und Osteuropa

goEast, Festival des mittel- und osteuropäischen Films, stellt im Rahmen der neu initiierten Filmreihe goEast präsentiert ab September jeden Monat einen besonders sehenswerten Film aus Mittel- und Osteuropa vor. Gezeigt werden die Filme in der Caligari FilmBühne Wiesbaden und im Kino des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt/Main. Zum Auftakt läuft die ...

 Seto Sängerin "Taarka" 

posted by SHorváth 9 years ago

Das zentrale Thema des estnischen Freilicht-Filmfestivals tARTuFF, das schon morgen in Tartu zu Ende geht, ist die Liebe und deren unterschiedliche Formen sowie die Toleranz in der heutigen Welt.

Auf Osteuropablog sind folgende höchst spannende Informationen über den im Rahmen dieses Festivals uraufgeführten ersten setosprachigen Spielfilms "Taarka“ (Estland 2008) zu lesen:

 Die jüngsten Erfolgsfilme aus Ungarn 

posted by SHorváth 9 years ago

Bisher ist mir über die diesjährige Organisation des ungarischen Filmfestivals jUngarn, das in den letzten zwei Jahren (vgl. hier [2006] und hier [2007]) gegen Ende Mai/Anfang Juni zunächst im DeFrance organisiert wurde, im Jahr darauf das Top Kino als den best geeigneten Projektionsort für sich erschlossen hat, leider noch nichts zu Ohren gekommen. Die derzeit laufende Retrospektive "Die jüngsten Erfolgsfilme aus Ungarn" im Collegium Hungaricum, das auch als Veranstalter des oben genannten Festivals fungiert hat, kann wohl als dessen heurige Entsprechung angesehen werden. Das eingefleischte Publikum lässt sie sich nichtsdestotrotz kaum entgehen – alle anderen, die einen kleinen Einblick in das rege Filmschaffen Ungarns der letzten Jahre bekommen möchten, seien hier dazu aufgerufen, diese seltene Gelegenheit wahrzunehmen! Vier Filme sind schon zum, wie gewohnt, montags angesetzten Filmklubabend gelaufen, vier stehen noch bis Ende Juni am Programm.

 CrossingEurope 

posted by SHorváth 9 years ago

Am 11. April, bereits morgen also, geht das Festivalprogramm des CrossingEurope Film Festivals, das zwischen 22. und 27. April in Linz für regen internationalen wie heimischen Zustrom von Filmbegeisterten und Filmschaffenden sorgen wird, online. Die Cineasten können denn auch ein ausgewähltes Spektrum an Autorenfilmen quer durch die zeitgenössische Filmlandschaft europäischer Länder erwarten, mit dem besonderen Blick Richtung Osten und auf die regionale Produktion, die Local Artists.

 Faszinierende Filmwelten aus dem Osten 

posted by SHorváth 9 years ago

Vom 9. bis zum 15. April 2008 veranstaltet das Deutsche Filminstitut zum achten Mal das goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films in Wiesbaden. Insgesamt sind über 140 lange und kurze Filme, Dokumentarfilme, Spielfilme, Experimental- und Animationsfilme sowie Arbeiten von etablierten Regisseuren und ambitionierte Nachwuchsprojekte zu sehen, die allesamt einen Einblick in das lebendige Filmschaffen in Mittel- und Osteuropa geben. Neben den zahlreichen außergewöhnlichen Filmen aus über 20 Ländern werden den Besuchern Diskussionsforen, Filmgespräche mit Regisseuren und Produzenten und ein umfangreiches Rahmenprogramm (Symposium, Fotoausstellung, Lesungen, Podiumsgespräche) geboten.

 Die Specials der Diagonale 

posted by SHorváth 9 years ago

Als das Festival des österreichischen Films hat die Diagonale auch dieses Mal, genauer vom 1. bis zum 6. April, eine äußerst attraktive Programmvielfalt zu bieten, für die sich ein Trip nach Graz wahrlich lohnt. Ganz besondere Aufmerksamkeit widme ich stets den Specials, durch welche das Festival-Repertoire über die Werkschau internationaler Filmkünstler hinaus – heuer etwa u.a. von der bosnischen Regisseurin Jasmila Žbanić – vor allem mit filmhistorischem Material bereichert wird.
Das Filmarchiv Austria ist mit einem ausgewählten Programmschwerpunkt ebenso vertreten – darunter mit Neuentdeckungen zum frühen österreichischen Film und Filmdokumenten zur österreichischen Zeitgeschichte – wie auch das Österreichische Filmmuseum im Zusammenwirken mit SYNEMA. Gemeinsam geben diese anlässlich des 60. Jubiläums des Gosfilmofond Russland einen Einblick in das hierzulande noch unbekannte Oeuvre eines aus Wien stammenden sowjetischen Filmemachers: Regie: Rappaport ...

 Zukunft kann gestalten, wer die Vergangenheit nicht ausblendet 

posted by SHorváth 10 years ago

Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" und goEast schreiben im Rahmen des jährlich in Wiesbaden stattfindenden Festivals des mittel- und osteuropäischen Films goEast erstmals den mit 10.000 € dotierten Dokumentarfilmpreis "Erinnerung und Zukunft" aus.

Einreichungen sind noch bis zum 15. Januar 2008 möglich.

 Kroatische Filmtage 

posted by SHorváth 10 years ago

Am kommenden Wochenende wird eine Auswahl neuerer kroatischer Spiel- und Dokumentarfilme zu sehen sein. Das TopKino organisiert zum zweiten Mal die Kroatischen Filmtage in Wien

 Aktuelle Produktionen aus Rumänien 

posted by SHorváth 10 years ago

Rumänische Filmtage in der Wiener Urania, 8. bis 12. November 2007
Gezeigt werden Originalfassungen mit deutschen Untertiteln in Zusammenarbeit mit dem Rumänischen Kulturinstitut.

 Sommerkino - Part 9 

posted by SHorváth 10 years ago

Das Sommerkinofestival des Filmarchiv Austria verschreibt sich zum 10-jährigen Jubiläum ganz den Kinematografien Südosteuropas. Mit dem Titel Balkan.Kino.Welt:
Das Leben ist ein Wunder
begibt sich die Filmreise, vom
12. Juli bis 19. August 2007 im Kinozelt + Open Air Filmarchiv-Garten und danach vom 20. August bis 14. Oktober 2007 im Metro Kino, mit über 150 Spiel- und Dokumentarfilmen (darunter 50 österreichische Erstaufführungen) auf eine ereignisreiche cineastische Balkantour.

Die filmische Bandbreite gliedert sich in Balkan Odyssee, Retrospektive Dušan Makavejev, Retrospektive Emir Kusturica, Fokus Rumänien, Fokus Bulgarien sowie Roma Reigen ...
 

 Sommerkino - Part 8 

posted by SHorváth 10 years ago

Bereits seit Beginn des Juni auf nomadischen Wiener Bezirkspfaden unterwegs, wird sich der visuelle Open-Air-Genuss des inmitten changierender urbaner Kulissen eingebetteten Volxkinos bis in den September hinein erstrecken – ...
 

 Fokus: Tschechien - Focus: Czech Republic - Part 7 

posted by SHorváth 10 years ago

Das Czech Film Center in Prag präsentiert von Mai bis November 2007 in ca. 20 Städten in Deutschland und Österreich Filme des jungen tschechischen Kinos.
Bereits im letzten Jahr ging eine Reihe neuer Filme aus Tschechien in Deutschland auf Tournee. Czech on Tour erreicht heuer erstmals auch Österreich: In Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum Wien werden im Top-Kino ab morgen bis zum 30. Mai acht Produktionen - vor allem aktuelle Arbeiten junger NachwuchsregisseurInnen - aus dem beispielgebenden Filmschaffen unseres Nachbarlandes gezeigt.
 

 Dokumentarfilm - Documentary Film - Part 6 

posted by SHorváth 10 years ago

Das Wiener Votivkino hat die Vorführung des Dokumentarfilms "Rule of Law - Justiz im Kosovo" vorerst bis zum 8. Februar prolongiert! In Ergänzung zu den wissenswerten Informationen, die im imagineSEE-Weblog nachzulesen sind, möchte ich den Film kurz vorstellen und einen Besuch ausdrücklich empfehlen.
 

 Fokus: Bosnien - Focus: Bosnia - Part 3 

posted by SHorváth 11 years ago

Im ImagineSEE-Weblog findet sich der ausführliche Hinweis auf die heute zu Ende gegangene Filmreihe

New Bosnian Cinema 2006

die in den Londoner Riverside Studios mit 16 Werken - Features & Shorts - ein Panorama des aktuellen dynamischen Filmschaffens dieses Landes bot. Die Präsentation wurde mit einer Homage to Benjamin Filipovic 1962 - 2006 ergänzt.
 

 Fokus: Tschechien - Focus: Czech Republic - Part 5 

posted by SHorváth 11 years ago

Wenn Dokumentarfilme früher den Weg in tschechische Kinos fanden, dann nur als Wochenschauen oder belehrende Vorfilme zum eigentlichen Kinoprogramm. Dies hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren geändert, das neue Interesse am Dokumentarfilm hat auch das tschechische Kinopublikum erreicht...

Zwei Filme preisgekrönter Filmschaffender stellt das Tschechische Zentrum Wien im September vor.
 

 Fokus: Kroatien - Focus: Croatia 

posted by SHorváth 11 years ago

Das Filmcasino in Wien präsentiert eine einwöchige Schau des kroatischen Filmschaffens - gezeigt werden zehn preisgekrönte Filme aus den letzten Jahren.

FLUG ZUM EUROPÄISCHEN ORBIT
Kroatische Filmtage - Hrvatski film u Beču
25. Mai – 1. Juni
 

 Fokus: Bosnien - Focus: Bosnia - Part 2 

posted by SHorváth 11 years ago

Slavs of New York and East Ethnia allude to the third annual Bosnian-Herzegovinian Film Festival (BHFF), that will take place on May 19 - 21, 2006 in New York City at the prominent film institution Anthology Film Archives.
 

 Auszeichnungen - Awards - Part 3 

posted by SHorváth 11 years ago

Nachdem der Film Grbavica unter der Regie von Jasmila Žbanić (Nedad berichtete) bei der Berlinale mit dem Goldenen Bären preisgekrönt wurde, erhielt nun Hubert Saupers Dokumentarfilm Darwin's Nightmare den César. Beide Werke wurden von der Wiener Firma coop99 koproduziert.
 

 Dokumentarfilm - Documentary Film - Part 4 

posted by SHorváth 12 years ago

Was mir während der Viennale nicht gelang – Karten für einen jener Dokumentarfilme und Highlights des Programms zu ergattern, der auf meiner absoluten "Pflichtfilmliste" verzeichnet ist – lässt sich nun getrost ab dem 27. Jänner nachholen (auch hier und hier nachzulesen): Sodann kann man sich vor allem auf die Fährte von Paul Rosdys filmischen Streifzug von einer alten in die NEUE WELT heften, ...
 

 Film News - Part 4 

posted by SHorváth 12 years ago

Rund 100 Filmprogramme werden bei der dritten Ausgabe des internationalen Filmfestivals Crossing Europe von 25. bis 30. April 2006 in Linz gezeigt, wie es in einer Pressekonferenz vergangenen Mittwoch in Linz bekannt gegeben wurde. Der Standard berichtet:
 

 Film News - Part 2 

posted by SHorváth 12 years ago

Ein in Österreich seitens der Israelitischen Kultusgemeinde (IKG) heftig skandalisierter Film ist während der Jüdischen Filmwoche als ein Premierehighlight gelaufen. Paradise Now, von Amnesty International im Rahmen der 55. Berlinale ausgezeichnet, handelt von zwei Selbstmordattentätern, deren persönliche Beweggründe in der Phase der Vorbereitung bis zur Ausführung der Tat nachgezeichnet werden.
Inwieweit dieser Film nun tatsächlich eine mögliche "Glorifizierung von Selbstmordattentätern" oder sogar Antisemitismus enthält oder nun doch eher, wie ich persönlich vermute, die Absicht des palästinensischen Regisseurs Hany Abu-Assad impliziert, politisch instrumentalisierte, allzeit zu hinterfragende Strukturen frei zu legen, kann mit dem österreichischen Anlauf in den Kinos ab 18.11. (Votivkino) nachhaltig überprüft werden.

Nachzulesen u.a. in Der Standard/Kultur/Film mit äußerst kontroversen Reaktionen im Forum.
 

 Auszeichnungen - Awards - Part 2 

posted by SHorváth 12 years ago

Gyula Pados has been awarded the Silver Camera at the 26th International Film Camera Festival Manaki Brothers in Bitola, Macedonia, for his cinematographic work in Lajos Koltai’s Fateless.
 

 Fokus: Serbien - Focus: Serbia 

posted by SHorváth 12 years ago

Vom 26. bis 30. Oktober wird in der UCI-Millenniums - City Wien im Rahmen des 5. Serbischen Filmfestivals Neues Kino aus Serbien & Montenegro das aktuelle Filmschaffen dieser Region gezeigt! (Siehe auch ImagineSEE-Weblog)
 

 Film News 

posted by SHorváth 12 years ago

A new update on the website Making of Europa is available with
behind-the-scenes footage as well as interviews. Bal-Can-Can is the new film
from Macedonian writer/director Darko Mitrevski (Zbogum na dvadesetiot vek/Good bye 20th century) and tells the story of two contraband smugglers.
 

 Dokumentarfilm - Documentary Film - Part 2 

posted by SHorváth 12 years ago

Stefan Hafner und Alexander Binder vermeiden in ihrem höchst amüsant gestalteten Film Frequently Asked Questions - F.A.Q., sich dennoch all den Fragen nach Identität, Heimat und Zugerhörigkeit, nach gesellschaftlichen sowie politischen Rahmenbedingungen widmend, bewusst den konventionellen Weg zu der prekären und stets aktuellen Thematik der Minderheitenpolitik der Kärntner Slowenen einzuschlagen. Durch ihre verspielte Herangehensweise, die jegliche herkömmliche Erwartungshaltung mit Bedacht abzuwenden sucht, ...
 

 Dokumentarfilm - Documentary Film 

posted by SHorváth 12 years ago
Es war ein krasser Abschied, nicht nur von der Familie, sondern von allem was mir wichtig war in meinem Leben. Meine Welt, die ich bis dahin kannte, ist einfach untergegangen. Als der Zug sich in Bewegung gesetzt hat, da ging
der Vorhang eigentlich runter über das Leben meiner Kindheit und meiner frühen Jugend. Und das war weg und ist bis heute weg.

Mit diesem bewegenden Zitat von Ari Rath aus dem Film Wenn man lebt, erlebt man möchte ich auf dessen Österreichpremiere im Votiv-Kino am 7. Juni hinweisen.
 

Calendar

<JÄNNER 2018>
MODIMIDOFRSASO
 1  2  3  4  5  6  7 
 8  9 1011121314
15161718192021
22232425262728
2930310000

Links