Bücher | Books - Part 27

posted by usha on 2007/02/02 16:32

[ Bücher | Books ]

Peter Stachels neuer Theorie-Beitrag fragt nach eben dem "theoretical impact" bzw. der Wissenschaftlichkeit von Samuel P. Huntingtons Kulturkampf-Veröffentlichungen.

"A Clash of Civilisations", "The Clash of Civilisations", die deutsche Übersetzung "Kampf der Kulturen" sowie einige Interviews mit Huntington werden für die Ausforschung der Wissenschaftlichkeit des Huntington'schen Argumentationsverfahrens herangezogen.

Peter Stachel kommt zum einen zum Ergebnis, dass die Aussagen Huntingtons immer zutreffen, und zum anderen, dass sie in keinem Fall verbindlich ist. Der Widerspruch lässt sich vor dem Hintergrund einer so reduktionistischen wie unbestimmten Definition von "Kultur" bzw. "Kulturkreis" ganz leicht erklären, denn die Grundparameter der Huntington'schen Argumentationsstruktur sind so beschaffen, dass

[w]as auf den ersten Blick wie weise Selbstbeschränkung aussieht, sich freilich als
grundlegendes methodisches Manko [erweist]. Wenn nämlich in einer globalen Theorie der Weltpolitik
eben nur ein kleiner Teil der vorhandenen Konflikte "erklärt", zugleich aber der Anspruch
von Allgemeingültigkeit erhoben wird, so ist es offenkundig, dass diese Konzeption durch
empirische Befunde nicht hinterfragt werden kann. Jeder mögliche Konflikt lässt sich
irgendwie mit Huntingtons Ausführungen vereinbaren, keine Art von Auseinandersetzung
wird prinzipiell ausgeschlossen. Eine Prognose, die keine zukünftig mögliche Entwicklung
ausschließt, ist aber eine Leerformel ohne Aussagekraft.


Antworten

Redaktion

You are welcome to participate in this blog. Please, post your comments and suggestions either by using the button "reply" at the bottom of each blog or send them to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Redaktion

Calendar

Links