Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? - Part 22

posted by usha on 2006/05/23 17:57

[ Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? ]

Wie bereits schon einmal darauf verwiesen, fasse ich unter dem wunderbaren und griffigen Titel der monströsen Weblogs, der über Thomas Burg auf micht gekommen ist, alles mögliche, was mit Internet, Netzwerken und eben auch Weblogs zu tun hat.

Heute möchte ich hier einen Call for Papers lancieren: Das AK Visuelle Politik/Film und Politik der DVPW in Zusammenarbeit mit der Bundeszentrale für politische Bildung, München lädt ein zur Konferenz Konstruktion von Politik und Gesellschaft in Computerspielen?.

Die Konferenz wird am 19. u. 20. Oktober 2006 in München stattfinden. Die Deadline für Einreichung max 500 Wörter, zu senden an: Dr. Tobias Bevc) ist der 30. Mai 2006.

Computerspiele rücken fast nur dann in das öffentliche Bewusstsein und auf die Tagesordnung der Politik, nachdem tragische Ereignisse wie der "Erfurter Amoklauf" stattgefunden haben und festgestellt wird, dass der Täter so genannte "Killerspiele" gespielt hat. Gänzlich außer Acht gelassen wird in den Diskussionen um deren vermeintliche Wirkung, dass diese Spiele nur einen kleinen Teil der verbreiteten/gespielten Computerspiele ausmachen.

Die Konstruktion (politischer) Realität und Identität durch Film und Fernsehen ist seit längerem auch ein Forschungsgebiet der Politikwissenschaft. Große Teile der in der Mediengesellschaft Heranwachsenden und jungen Erwachsenen verbringen aber genauso viel bzw. sogar mehr Zeit mit Computerspielen als vor dem Fernsehgerät. Viele dieser Spiele simulieren aktuelle oder vergangene und zum Teil auch fiktive politische Ereignisse. Die Art und Weise, in der das in vielen Spielen geschieht, gibt Anlass zur Beschäftigung mit der Frage, ob Computerspiele Einfluss auf die Herausbildung der politischen Identität der Spielenden und die Konstruktion politischer Realität haben.

Der geplante Workshop ist offen für die Untersuchung aller Genres von Computerspielen, wobei die First- und Third-Person-Shooter und die Aufbau- und Strategiespiele wie bspw. die Age of Empires, Civilization und Anno ... Reihen im Mittelpunkt der Betrachtung stehen könnten. Von Interesse sind auch die "neuen" Online Rollenspiele wie World of Warcraft, Ragnarok u.Ä.

Die zentralen Fragestellung sollen u.a. sein, ob durch Computerspiele bestimmte Ordnungsvorstellungen gefördert werden, ob demokratische Verhaltensweisen vernachlässigt oder gar negativ dargestellt werden. Implizite Politikkonzepte und Gesellschaftsmodelle sollen rekonstruiert und in Beziehung zur politischen bzw. "apolitischen" Jugendkultur untersucht werden. Zentrales Ziel wird es sein das Potential von Computerspielen in Bezug auf die Risiken für die demokratische Kultur zu benennen und zugleich die Anknüpfungspunkte und Chancen für die politische Bildung in diesem Bereich zu verorten.

Dr. Tobias Bevc
Lehrstuhl für Politische Wissenschaft
TU München
Lothstr. 17
80335 München
Tel. +49 / (0)89 / 28924223


Antworten

Redaktion

You are welcome to participate in this blog. Please, post your comments and suggestions either by using the button "reply" at the bottom of each blog or send them to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Redaktion

Calendar

Links