Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? - Part 7

posted by usha on 2005/07/11 18:07

[ Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? ]

Das "wissenschaftliche" Weblog ist, wie Olivera schon zum Start dieses Weblogs anmerkte, nicht gerade breit gesät.

Zwar kennen "Blog-Suchmaschinen" wie Blogwise die Listungskategorie "academy" oder "academic blog", doch was hierunter gelistet wird, hebt sich außer durch die Verfasserpersönlichkeiten (Student/innen, Profesor/innen u.Ä.)kaum vom Blog-Original des Tage-/Logbuchs ab.

Der akademische oder wissenschaftliche Blog könnte ja im Grunde, ob er nun von Einzelpersonen oder von einer Gruppe betrieben wird, einen Work in Progress ab- und nachzeichnen. Die Entwicklung von Gedanken, Ideen, Projekten nachzeichnen, am Gedankenchaos vor der wissenschaftlichen These teilhaben lassen.

Er tut es aber in der Regel nicht, auch wenn v.a. Student/innen forschendes Gedankenwirrwarr und gedankliche Notizbücher ankündigen. Dieser Blog hier tut es auch nicht, oder nur kaum. Die Gefahr besteht, dass es einfach zu peinlich wird, tatsächlich krude, assoziative Gedankengängen offen zu legen, zu zeiten, dass oftmals ernsthaftes Chaos herrscht, das sich erst viel später in eine mehr oder minder klare These kleidet, die beileibe nicht immer schon da war oder wie Blitz in das Gehirn als fertige einschießt.

Über politische Blogs merkte am 08.07. Ostracised, dass sie idealiter durch eine eigene Stimme, die beständig neu denkt, umdenkt und dialogisch ist, Forumscharakter erhielten und Debatten entwickelten.

Dies ist etwas, das auch wir hier versuchen, ohne das "Nachberichten" aus anderen, auch den "großen" und "etablierten" Medien nicht gleich zu verdammen. Jedoch ist ein Blog kein Forum, und die großen Mengen an Leser/innen, die es durchaus, wie die Zugriffszahlen auf die hier versammelten Blogs zeigen, gibt, - schweigen. Es ist nicht immer leicht, gegen ein solches Schweigen anzuschreiben, in einer Weise, die etwas wagt und Gedankenprozesse offen legt. Die Gefahr, ein reines akademisches Ankündigungsweblog zu werden, eine Art von Newsletter oder Calendar of Events, wobei nur fremde und fertige Projekte und Gedanken präsentiert werden, ist groß. Vielleicht aber entwickeln sich noch weitere Strategien, die auf Wissensvermittlung und -entwicklung zielen.


Antworten

Redaktion

You are welcome to participate in this blog. Please, post your comments and suggestions either by using the button "reply" at the bottom of each blog or send them to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Redaktion

Calendar

Links