Postings mit Schlagwort "Erinnerung" (26)

 Nation and Religion in Eastern European Cinema since 1989 

posted by SHorváth 7 years ago
The program of the conference Iconic Turns - Nation and Religion in Eastern European Cinema since 1989 is online [.pdf]. It will take place from June 18 - 20 at the University of Münster, Cluster of Excellence "Religion and Politics", Johannisstraße 1-4, 48143 Münster. 

 CfP: Cinema in Eastern Europe 

posted by SHorváth 7 years ago
Posted in the Calls for Papers / Events Weblog three days ago you can find a CfP for a conference dealing with the topic Iconic Turns: Nation and Religion in Eastern European Cinema since 1989. A conference to be held at the University of Münster, Cluster of Excellence “Religion and Politics”, Germany, 18-20 June 2010. Deadline is 31 March, 2010.
 

 Cineastische Spurensuche in SOE 

posted by SHorváth 7 years ago
Am 4. und 5. März werden in Leipzig die südOsteuropäischen Filmtage "Umbruch 1989/90. Cineastische Spurensuche in südOsteuropa." präsentiert. Die Dokumentar-, Spiel-und Kurzfilme aus Bulgarien, Slowenien, Polen, Tschechien und Ungarn zeigen das alltägliche Leben in sozialistischen Systemen, die Entwicklung subkultureller Initiativen als Abgrenzung zum herrschenden politischen System und die gesellschaftlichen Umbrüche vor und nach der politischen Wende.  Wissenschaftliche Inputs ergänzen die Filmvorführungen.

 CfP: Re-evaluating DEFA Cinema 

posted by SHorváth 8 years ago

The German Studies Association (GSA) in Oakland, California organizes its 34th Annual Conference from October 7th to 10th, 2010, dealing with the topic of DEFA Cinema. Deadline for submissions is January 31st. 

In recent years, scholarship about East Germany's film company DEFA has undergone a cultural turn. Barbara Eichinger, co-editor of the 2009 essay collection "Film im Sozialismus - die DEFA" (see description below), acknowledges a shift in GDR scholarship towards "transnationale und historiografische Perspektiven auf die kulturellen, soziologischen und politischen Gegebenheiten" (20). Among other conferences, the Fifth Biennial Summer Film Institute by the DEFA Film Library at the University of Massachusetts - Amherst in 2009 looked at new approaches of "Rewriting (East) German Cinema: Issues in Film Methodology and Historiography".

 Verpflichtung als Zeitzeuge 

posted by SHorváth 8 years ago

Vor dem Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen (Erinnerungsstraße 1, 4310 Mauthausen) wird die alljährlich organisierte Open-Air-Filmretrospektive, die dieses Jahr den Fokus auf die Thematik Verpflichtung als Zeitzeuge gerichtet hat, zwischen 19. und 22. August, 20 Uhr vonstatten gehen. Die Retrospektive zeigt vier herausragende Spielfilme (Programm in PDF), die auf wahren Begebenheiten basieren und oftmals unter Mitwirkung oder auf der Grundlage persönlicher Erinnerungen Überlebender entstanden. Sie ist zugleich eine Hommage an Artur Brauner, geboren 1908, einen Überlebenden der NS-Judenverfolgung, der seit über sechzig Jahren Produzent von mehr als zwanzig deutschsprachigen Filmen über die Schoah, das Überleben, den mörderischen Antisemitismus und auch dessen Folgen nach 1945 ist.

 Deutsche und Polen 

posted by SHorváth 8 years ago

Eine Liste jener Filme, die noch bis Ende August im Rahmen der Reihe Deutsche und Polen im Berliner Zeughauskino aus Anlass des 70. Jahrestages des deutschen Überfalls auf Polen gezeigt werden, könnte auch für die Leser dieses Weblogs von großem Interesse sein (sie ist auch als PDF abrufbar). Die Schau findet begleitend zur gleichnamigen Ausstellung des Deutschen Historischen Museums (bis 6. September 2009) statt und präsentiert sowohl deutsche als auch polnische Produktionen, welche über die Ereignisse der Jahre 1939 bis 1945 hinaus "eine mehr als sechshundertjährige Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen erzählen und ein wechselhaftes, immer facettenreicher werdendes Bild des jeweils Anderen zeichnen“. Eine weitere Beschreibung der Filmwerke findet sich zudem auf der Seite des Polnischen Instituts Berlin.

 Winter adé - 20 Jahre Mauerfall / 2 

posted by SHorváth 8 years ago
Die vielschichtigen und umwälzenden Ereignisse des Jahres 1989 wurden bereits in der 59. Berlinale im Rahmen einer Sonderreihe thematisch aufgegriffen. Nun zeigt auch das Festival des mittel- und osteuropäischen Films goEast  (in Wiesbaden von 22. bis 28. April) die Retrospektive "Winter adé – Filmische Vorboten der Wende“. Überdies wird die Filmreihe durch Einführungsvorträge, Abschlussdiskussionen und Gespräche mit der/dem anwesenden Regisseur/in nach jeder Aufführung einen wichtigen diskursiven Zusatz erfahren.
Die Symposiumssprache ist Englisch; um Anmeldung bis zum 18. April wird gebeten.
 

 Winter adé - 20 Jahre Mauerfall 

posted by SHorváth 8 years ago
Der 20. Jahrestag des Mauerfalls von 1989 ist eins der zentralen Jubiläen in diesem Jahr, dem die 59. Berlinale (5. - 15.2.) die Sonderreihe "Winter adé - Filmische Vorboten der Wende" widmet. Am Programm stehen Spiel-, Dokumentar-, Animations- und Experimentalfilme aus Bulgarien, Deutschland, Polen, Rumänien, Russland, Ungarn und Tschechien, die zwischen 1977 und 1989 produziert wurden und in denen sich die Ahnung des bevorstehenden, tief greifenden Wandels bereits abzeichnet.

 Filme zu Widerstand und Solidarität in den NS-Lagern  

posted by SHorváth 9 years ago
Auch zum heurigen Jahresbeginn kann das Wiener Publikum die im vergangenen Sommer in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen veranstaltete (s. Blog) und jährlich themenspezifisch ausgelegte Filmretrospektive über den NS-Terror im Metro-Kino sehen. Diesmal werden erneut selten am Spielplan stehende und höchst eindrucksvolle Werke gezeigt, die sich mit dem Thema "Widerstand und Solidarität“ auseinandersetzen. Zwischen 13. und 16. Jänner stehen die Filme "Die Passagierin" (Andrzej Munk, Polen 1963), "Der Boxer und der Tod" (Peter Solan, Tschechoslowakei 1962), "Nackt unter Wölfen" (Frank Beyer, DDR 1963) sowie der US-amerikanische Film von Jack Gold "Aufstand in Sobibor" von 1987 auf dem Programm.
Weiterführende Links: www.mauthausen-memorial.at; www.dieuniversitaet-online.at; www.erinnern.at; www.doew.at
 

 Nachkriegs-Bosnien 

posted by SHorváth 9 years ago

Als erster TV-Sender außerhalb Bosnien-Herzegowinas zeigt OKTO (ab 15. September übrigens auch digital zu empfangen) ab 8. September die bosnische Nachkriegs-Doku Otisci / Fingerprints – 15 Jahre später.

Die insgesamt 24 Episoden werden jeweils am Montag um 22:05 Uhr ausgestrahlt.

 Widerstand und Solidarität/Medizin im NS- und Nachkriegsfilm 

posted by SHorváth 9 years ago

Im Redaktions-Blog vor einiger Zeit angekündigt – die zum vierten Mal vor der KZ-Gedenkstätte Mauthausen von 20.-23.08.2008 | 20:00 Uhr veranstaltete Open Air Filmreihe, die sich heuer der Thematik Widerstand und Solidarität widmet.

Daran anschließend wird von 26.-29.08.2008 | 20:00 Uhr die filmische Auseinandersetzung mit Medizin im NS- und Nachkriegsfilm im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim "im_fokus“ stehen.

Über genaue Zeit-, Ort- und Projektionsangaben sowie über die kostenlosen Busshuttles ab Wien, Ballhausplatz (17.00 Uhr) und ab Linz, Hauptbahnhof (18.30 Uhr) nach Mauthausen gibt der Flyer [.pdf] wie auch die Mauthausen Memorial Website detaillierte Auskunft. 

 Kinokis Mikrokino – Politische Filmabende 

posted by SHorváth 9 years ago

Nachdem im April beim Linzer Crossing Europe Filmfestival Želimir Žilniks  "Kenedi Trilogie" im Programmschwerpunkt "Panorama Specials" präsentiert wurde, werden nun in Wien sowohl die Trilogie (5. Juni) als auch der Protestfilm "Ustanak u Jasku" des serbischen Filmemachers an zwei verlängerten Filmabenden im Depot vorgeführt. Werke von Dimitar Anakiev und Miomir Stamenković ergänzen den zweiten politischen Filmabend (6. Juni).

Anschließende Diskussionsrunden unter Anwesenheit von Želimir Žilnik und einigen Mitwirkenden sowie Dimitar Anakiev sind eingeplant.

 Faszinierende Filmwelten aus dem Osten 

posted by SHorváth 9 years ago

Vom 9. bis zum 15. April 2008 veranstaltet das Deutsche Filminstitut zum achten Mal das goEast – Festival des mittel- und osteuropäischen Films in Wiesbaden. Insgesamt sind über 140 lange und kurze Filme, Dokumentarfilme, Spielfilme, Experimental- und Animationsfilme sowie Arbeiten von etablierten Regisseuren und ambitionierte Nachwuchsprojekte zu sehen, die allesamt einen Einblick in das lebendige Filmschaffen in Mittel- und Osteuropa geben. Neben den zahlreichen außergewöhnlichen Filmen aus über 20 Ländern werden den Besuchern Diskussionsforen, Filmgespräche mit Regisseuren und Produzenten und ein umfangreiches Rahmenprogramm (Symposium, Fotoausstellung, Lesungen, Podiumsgespräche) geboten.

 Gedenkjahr 2008 

posted by SHorváth 10 years ago

Als filmischen Auftakt zu Beginn des Gedenkjahrs 2008, welches im Zeichen der Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus steht, hat das Wiener Institut für Zeitgeschichte den DDR-Fernsehfilm "Die Bilder des Zeugen Schattmann" (DDR 1970/71) gewählt. Dieser Vierteiler, der als Österreich-Premiere ausgestrahlt wird, wird am 24. Jänner mit einer Einführung von Frank Stern im HS 1 des Instituts für Judaistik für einen verlängerten und denkwürdigen Filmabend sorgen...

 Lebenswelt DDR - Filmische Perspektiven der DEFA  

posted by SHorváth 10 years ago

Dieses ganztägige interdisziplinäre Symposium, das am 23. Jänner in der Carl von Ossietzky Universität zu Oldenburg abgehalten wird, setzt sich mit der filmischen Seite der "Lebenswelt DDR" auseinander und wird von Jänner bis März von einer Dokumentar- und Spielfilmreihe begleitet.

 Filmschau "Kinder im KZ" 

posted by SHorváth 10 years ago

Auf das, was bereits im Redaktions-Blog kundgemacht wurde, soll hier nochmals die Aufmerksamkeit gelenkt werden: Die im August letzten Jahres in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen organisierte Filmschau "Kinder im KZ" wird – wie im Jahr zuvor mit dem Themenschwerpunkt "Frauen im KZ" im Wiener Metrokino – heuer im De France vom 15. bis 18. Jänner ihre Wiederholung finden.

 Zukunft kann gestalten, wer die Vergangenheit nicht ausblendet 

posted by SHorváth 10 years ago

Die Stiftung "Erinnerung, Verantwortung und Zukunft" und goEast schreiben im Rahmen des jährlich in Wiesbaden stattfindenden Festivals des mittel- und osteuropäischen Films goEast erstmals den mit 10.000 € dotierten Dokumentarfilmpreis "Erinnerung und Zukunft" aus.

Einreichungen sind noch bis zum 15. Januar 2008 möglich.

 Präsentation - Presentation - Part 16 

posted by SHorváth 10 years ago

An die morgen in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen beginnende Open-Air-Filmretrospektive "Kinder im KZ", welche nochmals in Erinnerung gerufen werden soll, schließt das Gedenk-Filmfestival "im_fokus" – Jugend im Nationalsozialismus mit 28. August an und bringt bis zum 31. August im Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim (Alkoven) vier weitere Filme zur Schau.

Den Flyer zu beiden Veranstaltungen gibt es hier als Download im PDF-Format; die Auswahl der am Programm stehenden Filmwerke sogleich im Anschluss:
 

 Präsentation - Presentation - Part 15 

posted by SHorváth 10 years ago

Wie jedes Jahr im August wird in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen auch heuer wieder eine außergewöhnliche Filmretrospektive mit einem speziellen thematischen Fokus organisiert. Vom 22. bis 25. August richtet sich diese cineastische Auseinandersetzung auf die "Kinder im KZ". Im Rahmen dieser Reihe werden bedeutende, selten gespielte Filmwerke auf die Open Air Leinwand gebracht.

 

    Von den zahllosen jüdischen und nichtjüdischen deportierten Kindern überlebten nur wenige die NS-Vernichtungspolitik. Seit 1945 haben immer wieder Filmemacher versucht, sich dem Schicksal der Kinder und Jugendlichen in den Lagern und nach der Befreiung zu nähern. Spielfilme, die das körperliche und psychische Leiden der Kinder im KZ darstellen, stellen eine große Herausforderung für Regisseure, SchauspielerInnen aber auch für die Zuschauer dar. In diesen Filmen geht es nicht allein um die Verfolgung, um die Deportation, um kindliche Erfahrungen im Umgang mit den NS-Tätern, sondern auch um die Erfahrung von Solidarität und um das Überleben von viel zu wenigen und ihr Schicksal in der Nachkriegszeit.

 Stellenausschreibungen - Job Postings - Part 10 

posted by SHorváth 10 years ago

Für die Post-Produktion des Kinodokumentarfilms SERGEJ IN DER URNE sucht die Filmproduktionsfirma Liquid Blues Production eine(n) Praktikanten(in).

SERGEJ IN DER URNE ist ein Dokumentarfilm von Boris Hars-Tschachotin. Ein Urenkel auf Spurensuche durch Europa:
 

 Präsentation - Presentation - Part 13 

posted by SHorváth 11 years ago

Von 16. bis 19. Jänner 2007 wird im Wiener Metro-Kino die im August 2006 in der KZ-Gedenkstätte Mauthausen veranstaltete Filmretrospektive "Frauen im KZ" wiederholt.
 

 Fokus: Ungarn - Focus: Hungary - Part 9 

posted by SHorváth 11 years ago

The Association of Hungarian Documentary Film Directors - MADE (Magyar Dokumentumfilm Rendezők Egyesülete) - organises the Documentary Film Festival 13 Days of Hope (13 Nap Remény) to commemorate the 50th anniversary of the 1956 Hungarian Revolution. The event started today in Budapest´s Puskin Cinema and will last until Wednesday (29nd).
 

 Präsentation - Presentation - Part 9 

posted by SHorváth 11 years ago

Das zentrale Augenmerk der diesjährigen Open Air Filmretrospektive, die sich zwischen 23. und 26. August vor der KZ-Gedenkstätte Mauthausen ereignet, gilt dem Themenschwerpunkt Frauen im KZ.

Dem Veranstaltungsfolder sind Ort, Zeit und die Filmliste zu entnehmen. Wie auch hier im Anschluss:

Nachtrag: Interview mit Frank Stern, dem Kurator der Filmreihe, auf www.dieuniversitaet-online.at
 

 Dokumentarfilm - Documentary Film - Part 5 

posted by SHorváth 11 years ago

Zwei dokumentarische Arbeiten, in denen sich vorerst Ruth Beckermann und darauf folgend Emil Rennert auf die Spuren ihrer jüdischen Herkunft begeben, auf eine persönliche Odyssee, die sie durch die Landstriche Mittelosteuropas führt und die gleichsam zu einem historischen Dokument wird: Vorführung am Mi. 7. Juni ab 19.00 Uhr im Wiener Depot unter Anwesenheit der Regisseure.
 

> mehr/more , 1 Comment(s)

 Dokumentarfilm - Documentary Film - Part 4 

posted by SHorváth 11 years ago

Was mir während der Viennale nicht gelang – Karten für einen jener Dokumentarfilme und Highlights des Programms zu ergattern, der auf meiner absoluten "Pflichtfilmliste" verzeichnet ist – lässt sich nun getrost ab dem 27. Jänner nachholen (auch hier und hier nachzulesen): Sodann kann man sich vor allem auf die Fährte von Paul Rosdys filmischen Streifzug von einer alten in die NEUE WELT heften, ...
 

 Dokumentarfilm - Documentary Film 

posted by SHorváth 12 years ago
Es war ein krasser Abschied, nicht nur von der Familie, sondern von allem was mir wichtig war in meinem Leben. Meine Welt, die ich bis dahin kannte, ist einfach untergegangen. Als der Zug sich in Bewegung gesetzt hat, da ging
der Vorhang eigentlich runter über das Leben meiner Kindheit und meiner frühen Jugend. Und das war weg und ist bis heute weg.

Mit diesem bewegenden Zitat von Ari Rath aus dem Film Wenn man lebt, erlebt man möchte ich auf dessen Österreichpremiere im Votiv-Kino am 7. Juni hinweisen.
 

Calendar

<JÄNNER 2018>
MODIMIDOFRSASO
 1  2  3  4  5  6  7 
 8  9 1011121314
15161718192021
22232425262728
2930310000

Links