W3-Professur Slavische Kulturwissenschaft

posted by ush on 2010/05/31 11:31

[ Professur ]

Am Slavischen Institut der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln ist zum 01.10.2010 eine W3-Professur Slavische Kulturwissenschaft (Schwerpunkt Literaturwissenschaft) - (Nachfolge Professor Dr. Bodo Zelinsky) - zu besetzen.
Die Professur widmet sich in Forschung und Lehre den Entwicklungs- und Wirkungszusammenhängen der russischen und polnischen Kultur, insbesondere auch aus vergleichender Perspektive und mit interdisziplinären Untersuchungsansätzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Literatur dieser beiden Länder. Daneben beschäftigt sich die
Professur auch mit Kultur und Literatur anderer slavischer Regionen. Die Professur erbringt Leistungen in den Studiengängen Bachelor und Master sowie im Lehramtsstudiengang.

Die Tätigkeit beinhaltet außerdem eine enge Kooperation mit den im "Zentrum Osteuropa" zusammengeschlossenen Einrichtungen der Universität zu Köln und mit den nationalen und internationalen Partnern in Forschung und Lehre. Zudem wird intensives Engagement beim Einwerben von Drittmitteln erwartet.

Einstellungsvoraussetzungen sind nach § 36 HG NRW ein abgeschlossenes Hochschulstudium, langjährige Erfahrung in der Lehre, Promotion und darüber hinaus zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch Habilitation bzw. habilitationsgleichwertige Leistungen oder im Rahmen einer Juniorprofessur erbracht worden sein können.

Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen werden ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Wissenschaftlicher Werdegang, Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen, insbesondere Habilitation) sind bis zum 30. Juni 2010 zu richten an die

Dekanin der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln,
Univ.-Prof. Dr. Christiane M. Bongartz,
Albertus-Magnus-Platz,
50923 Köln.

Antworten

01 by Svetlana at 2010/06/03 13:22 Bitte registrieren und/oder loggen Sie ein, um zu antworten
Sehr geehrte Frau Prof. Dr. Christian M.Bongartz!
Hiermit moechte ich mich bei Ihnen ueber die Bewerbung um die Stelle der Professorin fuer Kulturwissenschaft/Sprachwissenschaft erkuendigen.
Ich heisse Svetlana Kepeshchuk, arbeite in der russischen Universitaet (Stadt Tyumen, Westsibirien), habe im Thema "Deutsche Lehnwoerter im Russischen..." promoviert (2001, das Fach "Russisch"). Der Ausbildung nach bin ich Deutschlehrerin und habe lange im Lehrstuhl fuer Fremdsprachen im Bereich der Geisteswissenschaften wie auch in Tempus-Projekten in Europa (1996-1998, 2007-2009) gearbeitet. Seit 5.Jahren arbeite ich als stellvertretende Direktorin der Verwaltung fuer Studium und Methodik in der Tyumener Erdoel-Universitaet, bin fuer innovative Verfahren in der Hochschulausbildung zustaendig. Gleichzeitig im Rahmen eines Semesters erteile ich den Unterricht "Die Einfuehrung in die Sprachwissenschaft" fuer studenten des Fachbereichs "Englisch in der Berufskommunikation".
Die Schwerpuenkte meiner wissenschaftlichen Interessen sind: Vielsprachigkeit, poliethnische Kommunikation, interkulturelles Verstehen, kultur-linquistischer Raum in den polilinquistischen und polikulturellen Bedingungen, Sprachbild.
Ich moechte mich um eine Professur- oder Forschungsstelle in Ihrer Universitaet bewerben und gestatte es mir Sie zu bitten ueber die Moeglichkeit der Gastprofessorin fuer die genannte Ausschreibung mitzuteilen.
Ich erwarte Ihre Antwort und bin Ihnen im voraus dankbar,
hochachtungsvoll, Frau Dr. Svetlana Kepeshchuk
e-mail: kepeschuk@tsogu.ru

Calendar

Topics

Blogroll

Links