Projektstelle für den Balkan

posted by PP on 2010/04/05 18:36

[ Projekt | Project ]

An der Universität Graz, Institut für Geschichte, Abteilung für Südosteuropäische Geschichte ist im Rahmen des FWF-Projekts "Visualizing Family, Gender Relations, and the Body: The Balkans, approx. 1860-1950" eine Projektstelle ab 1.8.2010 befristet auf drei Jahre zu besetzen.

 
Aufgabenbereich:

  • Mitarbeit im Forschungsprojekt "Visualizing Family, Gender Relations, and the Body: The Balkans, approx. 1860-1950"
  • Analyse ausgewählter serbischer Fotobestände
  • Eigenständige Forschung und engagierte Publikationstätigkeit
  • Aufbereitung wissenschaftlicher Erkenntnisse für die Öffentlichkeit
  • Planung und Durchführung von wissenschaftlichen Veranstaltungen und Fotoausstellungen
  • Ziel: Dissertation zu einem Thema im Rahmen des Forschungsprojekts

 

Fachliche Qualifikation:

  • Abgeschlossenes geisteswissenschaftliches Studium, vorzugsweise aus dem Bereich Geschichte, Kulturanthropologie, Ethnologie oder Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Fotografie und/oder Gender Studies
  • Erfahrung im südöstlichen Europa
  • Fundierte Kenntnisse der Fotografie und in visual studies/visueller Anthropologie
  • Sehr gute Englischkenntnisse und Kenntnisse einer der Landessprachen (BKMS)
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrung im Umgang mit neuen Medien
  • Präsentationserfahrung

 

Persönliche Anforderungen:

  • Fähigkeit zur selbstständigen Forschung und Archivarbeit
  • Hohe persönliche Motivation zu wissenschaftlicher Exzellenz
  • Besonderes Interesse an Fotodokumentation und Fotoanalyse
  • Offenheit für interdisziplinäre Forschungsarbeit
  • Hohe Teamfähigkeit
  • Eigeninitiative und Kreativität
  • Organisationsgeschick
  • Reisebereitschaft und Flexibilität

 

Die Stelle ist bis zum 31. 07. 2013 befristet.

Es wird vorausgesetzt, dass die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber während des Angestelltenverhältnisses ihren/seinen Wohnsitz in Graz nimmt.

Bei gleich zu bewertender Qualifikation werden weibliche Bewerberinnen bevorzugt.

Reisekosten, die im Zusammenhang mit dem Auswahlverfahren entstehen, werden nicht ersetzt.

Bewerbungsunterlagen und ein auf den Projektschwerpunkt bezogenes Exposé von max. 5 Seiten werden bis zum 29. April 2010 an den Projektleiter, Professor Dr. Karl Kaser erbeten.


Antworten

Calendar

Topics

Blogroll

Links