Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Herder Institut

posted by Katalin Teller on 2008/10/31 11:07

[ Wiss. Mitarbeiter/in ]

Im Herder-Institut e.V. ist zum 1.1.2009 die Stelle einer/es wissenschaftlichen Mitarbeiterin/s (BAT IIa)  zunächst befristet für vier Jahre zu besetzen (mit der Möglichkeit einer anschließenden Entfristung). Bewerbungsschluss ist der 14. November 2008.

Als von Bund und Ländern gemeinschaftlich geförderte wissenschaftliche Serviceeinrichtung (Leibniz-Institut) unterstützt, organisiert und betreibt das Herder-Institut Forschungen zur Kultur und Geschichte des östlichen Mitteleuropa.

Die Leibniz-Gemeinschaft vereint 82 außeruniversitäre Forschungsinstitute und Serviceeinrichtungen für die Forschung. Sechs weitere Institute sind assoziierte Mitglieder. Die Ausrichtung der Leibniz-Institute reicht von den Natur-, Ingenieur- und Umweltwissenschaften über die Wirtschafts-, Sozial- und Raumwissenschaften bis hin zu den Geisteswissenschaften.

Leibniz-Institute arbeiten strategisch und themenorientiert an Fragen von gesamtgesellschaftlicher und überregionaler Bedeutung. Dazu bedienen sie sich sowohl der Grundlagenforschung als auch der angewandten und Großgeräteforschung. Sie pflegen intensive Kooperationen mit Hochschulen, Industrie und anderen Partnern im In- und Ausland.

Das Begutachtungsverfahren der Leibniz-Gemeinschaft setzt Maßstäbe bezüglich seiner Transparenz, Unabhängigkeit und Konsequenz.

Bund und Länder fördern die Institute der Leibniz-Gemeinschaft gemeinsam. Die Leibniz-Institute beschäftigen rund 13.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und haben einen Gesamtetat von etwa 1,1 Mrd. Euro. Leibniz-Institute bieten attraktive Arbeits-, Forschungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten in allen Stadien einer Tätigkeit in der Wissenschaft.

Aufgaben:
Tätigkeiten im Bereich wissenschaftliche Programmplanung, Drittmitteleinwerbung / Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit, Mitwirkung an Kooperationsvorhaben mit der Justus-Liebig-Universität Gießen (Gießener Zentrum Östliches Europa - GiZo) und Projekten im Rahmen des Hessischen Landesprogramms LOEWE (Landes-Offensive zur Entwicklung Wissenschaftlich-ökonomischer Exzellenz), Beteiligung an Forschung und Lehre.

Voraussetzungen:
Promotion in einem historischen Fach, vorzugsweise der Osteuropäischen Geschichte (Schwerpunkt Geschichte Polens und/oder des Baltikums), sehr gute Kenntnisse zumindest einer ostmitteleuropäischen Sprache, Erfahrungen im Bereich Drittmitteleinwerbung / Fundraising und Öffentlichkeitsarbeit.

Für Rückfragen stehen der Direktor des Herder-Instituts, Prof. Dr. Peter Haslinger (+49-6421-184-101) oder der stellvertretende Direktor, Dr. Jürgen Warmbrunn (+49-6421-184-150) zur Verfügung.

Die Beachtung der Schwerbehindertenrichtlinien und der Vorschriften des Gesetzes über Teilzeitarbeit ist gewährleistet. Wir fördern die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.

Nähere Informationen unter: http://www.herder-institut.de.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen bis 14. November 2008 zu richten an: Herder-Institut e.V.

Die Direktion
Gisonenweg 5-7
35037 Marburg.


Antworten

Calendar

Topics

Blogroll

Links