Konstanzer DoktorandInnen- und PostDoc-Stellen

posted by Katalin Teller on 2008/04/24 08:59

[ Fellowship/s ]

Es wurden eine Reihe von Fellowships und DoktorandInnenstellen an der Universität Konstanz ausgeschrieben:

2 Junior Fellowships (Post-Doc) am Konstanzer Kulturwissenschaftlichen Kolleg,

3 Stellen für Doktorand(inn)en in der Nachwuchsgruppe "Konfliktgeneratoren" mit
dem Themenschwerpunkt "Westliche Demokratien und moderne Protektorate"
,

10 Stellen für Doktorand(inn)en im Doktorandenkolleg "Zeitkulturen".

2 Junior Fellowships (Post-Doc) am Konstanzer Kulturwissenschaftlichen Kolleg

Der Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" ist ein Verbund für kulturwissenschaftliche Forschung an der Universität Konstanz, der im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder vorerst bis Oktober 2011 von der DFG gefördert wird. Mit dem Cluster wird versucht, ein zukunftsweisendes Modell geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung zu entwerfen. Es sollen Milieus intensiver gemeinsamer Arbeit entstehen, ohne dass die Eigenarten individualisierten Forschens aus dem Blick geraten. Aus empirischer Forschung zu Phänomenen gesellschaftlicher Integration und Desintegration heraus, die epochenübergreifend ansetzt und alle sozialen Ebenen in den Blick nimmt, soll der Kulturbegriff wieder an Prägnanz gewinnen und in eine neue Theoriebildung eingehen können.

Im Cluster EXC16 sind 2 Junior Fellowships (Post-Doc) zu besetzen (Kennziffer 2008/087).

Laufzeit: 12 Monate ab Oktober 2008

Beginn des Aufenthaltes: 1.10.2008 oder 1.4.2009.

Bewerbungsschluss: 30.05.2008.

Das Kulturwissenschaftliche Kolleg lädt jährlich 20 WissenschaftlerInnen aus verschiedenen Disziplinen ein, die zum Thema "Integration" arbeiten. Die Anträge sollen einen direkten Bezug zu einem der vier Forschungsfelder des Clusters (Identitätskulturen, Erzähltheorie als Kulturtheorie, transkulturelle Hierarchien, Kulturdynamik von Religion) haben oder sich auf das Kernthema des Jahres 2008/09 "Hegemoniale Semantiken und radikale Gegennarrative" beziehen. Die BewerberInnen sollen eine abgeschlossene Promotion vorweisen können. Es besteht Residenzpflicht. Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie unter: www.exc16.de/cms/kolleg.html. Rückfragen richten Sie bitte an: Fred Girod, Tel. 07531/3630411, fred.girod@uni-konstanz.de.

 

3 Stellen für Doktorand(inn)en in der Nachwuchsgruppe "Konfliktgeneratoren" mit
dem Themenschwerpunkt "Westliche Demokratien und moderne Protektorate"

Im oben genannten Cluster EXC16 sind 3 Stellen für DoktorandInnen in der Nachwuchsgruppe "Konfliktgeneratoren" mit dem Themenschwerpunkt "Westliche Demokratien und moderne Protektorate" (Entgeltgruppe 13 TV-L - 50% -, Kennziffer 2008/090) zu besetzen.

Die im Fachbereich Politik- und Verwaltungswissenschaften angesiedelte interdisziplinäre Forschungsgruppe geht dem Zusammenhang von Sicherheitskultur und sicherheitspolitischer Strategiefähigkeit westlicher Demokratien nach, indem sie untersucht, unter welchen Bedingungen moderne Protektorate zu stabilisierenden oder destabilisierenden Faktoren internationaler Ordnungspolitik werden können und welche Rolle dabei strategische Kulturen und die durch sie geprägten politischen Kommunikationsprozesse spielen. Ausführliche Informationen finden Sie unter: www.exc16.de/cms/fg-konfliktgeneratoren.html. Rückfragen richten Sie bitte an: Dr. Timo Noetzel, timo.noetzel©uni-konstanz.de, oder Benjamin Schreer, benjamin.schreer©uni-konstanz.de.

Einstellungsdatum: ab 1.7.2008.

Bewerbungsschluss: 15.05.2008.

Für unsere Doktorandenstellen suchen wir überdurchschnittlich qualifizierte Hochschulabsolvent(inn)en, die sich mit großer interdisziplinärer Aufgeschlossenheit in einer der am Cluster beteiligten Disziplinen (Geschichte, Soziologie, Literaturwissenschaften, Politik- und Verwaltungswissenschaft, Rechtswissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Kunstwissenschaft, Kulturanthropologie, Ethnologie) und - bei gewährleisteter Betreuung - angrenzenden Disziplinen weiter qualifizieren wollen. Es wird erwartet, dass Sie bereit sind, Ihren Wohnsitz in der Region Konstanz zu nehmen und sich regelmäßig und aktiv an den Veranstaltungen und Programmen des Clusters zu beteiligen.


10 Stellen für Doktorand(inn)en im Doktorandenkolleg Zeitkulturen.

Der Exzellenzcluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" ist ein Verbund für kulturwissenschaftliche Forschung an der Universität Konstanz, der im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder vorerst bis Oktober 2011 von der DFG gefördert wird. Mit dem Cluster wird versucht, ein zukunftsweisendes Modell geistes- und sozialwissenschaftlicher Forschung zu entwerfen. Es sollen Milieus intensiver gemeinsamer Arbeit entstehen, ohne dass die Eigenarten individualisierten Forschens aus dem Blick geraten. Aus empirischer Forschung zu Phänomenen gesellschaftlicher Integration und Desintegration heraus, die epochenübergreifend ansetzt und alle sozialen Ebenen in den Blick nimmt, soll der Kulturbegriff wieder an Prägnanz gewinnen und in eine neue Theoriebildung eingehen können.

Im Cluster EXC16 sind 10 Stellen für DoktorandInnen im Doktorandenkolleg "Zeitkulturen" (Entgeltgruppe 13 TV-L - 50% -, Kennziffer 2008/088)

Laufzeit: 36 Monate.

Einstellungsdatum: ab 1.8.2008.

Bewerbungsschluss: 30.05.2008.

Das interdisziplinäre Doktorandenkolleg "Zeitkulturen" befasst sich mit der kulturellen Modellierung von Zeit und der zeitlichen Dimension sozialer Ordnungen. Es erforscht die diachrone und synchrone Organisation von Gesellschaften, Funktionssystemen oder Diskursen. Auch die Selbstverortung von Individuen und Gruppen in verschiedenen konkurrierenden Zeitordnungen sowie zwischen Vergangenheit und Zukunft gehört zu den zentralen Forschungsanliegen des Kollegs. Ausführliche Informationen finden Sie unter:

www.exc16.de/cms/zeitkulturen.html

. Rückfragen richten Sie bitte an: PD Dr. Niels P. Petersson.Tel. 07531/882610,

niels.petersson@uni-konstanz.de

.

Für unsere Doktorandenstellen suchen wir überdurchschnittlich qualifizierte Hochschulabsolvent(inn)en, die sich mit großer interdisziplinärer Aufgeschlossenheit in einer der am Cluster beteiligten Disziplinen (Geschichte, Soziologie, Literaturwissenschaften, Politik- und Verwaltungswissenschaft, Rechtswissenschaft, Philosophie, Medienwissenschaft, Kunstwissenschaft, Kulturanthropologie, Ethnologie) und - bei gewährleisteter Betreuung - angrenzenden Disziplinen weiter qualifizieren wollen. Es wird erwartet, dass Sie bereit sind, Ihren Wohnsitz in der Region Konstanz zu nehmen und sich regelmäßig und aktiv an den Veranstaltungen und Programmen des Clusters zu beteiligen.

 

Allgemein gilt:

Informationen zum Cluster "Kulturelle Grundlagen von Integration" und zu seinem Forschungsprogramm finden Sie unter www.uni-konstanz.de/exc16.

Die Universität Konstanz hat ein Dual Career Couples-Programm eingerichtet. Nähere Informationen finden Sie unter www.uni-konstanz.de/dcc.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungen unter Angabe der jeweiligen Kennziffer an: Universität Konstanz, Cluster EXC 16 "Kulturelle Grundlagen von Integration", Universitätsstraße 10, Fach 173, 78457 Konstanz

Ausführliche Informationen zu allen ausgeschriebenen Stellen und zu den erforderlichen Bewerbungsunterlagen finden Sie unter www.uni-konstanz.de/stellen.


Antworten

Calendar

Topics

Blogroll

Links