Media and blogs - Part 10

posted by julia on 2007/06/10 14:29

[ Media and blogs ]

Die unerträgliche Leichtigkeit des Netzes erklärt uns heute das "Schlusslicht" der Tagesschau:

Gewogen und für zu leicht befunden

Die unerträgliche Leichtigkeit des Netzes

Wohl kaum ein Medium ist demokratischer: Weltweit kann jeder jedem seine Meinung zur Weltwirtschaft oder Paris Hilton mitteilen, oder das abseitigste Informationsfitzelchen entdecken. Doch welches Gewicht haben all diese Daten, Fakten und Meinungen wirklich? Die britische Zeitung "The Guardian" hat dazu die Meinung verschiedener Wissenschaftler zusammengetragen. Je nach Ansatz kamen dabei sehr unterschiedliche Ergebnisse heraus. In einem waren sich die Experten jedoch einig: Sonderlich viel ist es nicht.

Viel Leistung, wenig Bewegung

Wenn man der Theorie von Russel Sietz folgt und annimmt, dass es 75 bis 100 Millionen Server mit die jeweils zwischen 350 und 550 W Leistung gibt, bewegen diese alle Informationen mit gerade mal 50 Gramm an Elektronen - und das weltweit zusammengenommen. Bedenkt man, dass immer mehr Datenverkehr über Glasfaserleitungen abgewickelt wird und die darin rumsausenden Photonen praktisch massenlos sind, fällt die Bilanz noch deprimierender aus. Immerhin: Um die Server am Laufen zu halten, werden 40 Gigawatt an Leistung benötigt, etwa doppelt so viel wie alle deutschen Atomkraftwerke zusammen liefern.

In der Ruhe liegt auch keine Kraft

Noch trauriger sieht es aus, wenn man den Experten des "Discover"-Wissenschaftsmagazins folgt: Sie haben die Menge der Elektronen geschätzt, die zur Informationsspeicherung benötigt wird. Geht man von 45 Petabytes (50.665.495.807.918.080 Bytes) an Daten im Netz aus und nimmt man an, dass zur Speicherung eines Bits etwa 40.000 Elektronen benötigt werden, so wäre die Masse dieser gigantischen Informationsmenge nicht mal 0,000000002 Gramm - und da sind noch nicht einmal Spam, Pornos und immer wieder weitergeleitete alter Witze abgezogen.

So gesehen können sie uns vielleicht auch den einen oder anderen Fehler nachsehen, der - so sehr wir uns bemühen - passieren mag. Denn wirklich ins Gewicht fallen tut er offenbar nicht. Dieser Beitrag tut es zum Beispiel mit etwa 0,000000000000000000000000015 g.


Antworten

SEE-EU

This weblog is a forum for discussion on the political and social processes linked to EU integration in the Western Balkans. We would also like to use this space to create a virtual network of researchers on this topic. You are most welcome to contribute to this weblog with comments, postings, links, or photos. Please use the "add comment" function at the end of each posting!
All photos by the Photo Arts Collective of Kosovo. First photo by Burim Myftiu (Swimming olympiade in Klina). Second photo by Mimoza. Third photo by Dashmir Izairi.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog SEE-EU

Calendar

Blogroll

Links