Fokus: Tschechien - Focus: Czech Republic - Part 5

posted by SHorváth on 2006/09/17 15:53

[ Fokus: Tschechien - Focus: Czech Republic ]

Wenn Dokumentarfilme früher den Weg in tschechische Kinos fanden, dann nur als Wochenschauen oder belehrende Vorfilme zum eigentlichen Kinoprogramm. Dies hat sich in den letzten zwei bis drei Jahren geändert, das neue Interesse am Dokumentarfilm hat auch das tschechische Kinopublikum erreicht...

Zwei Filme preisgekrönter Filmschaffender stellt das Tschechische Zentrum Wien im September vor.
 

Montag, 18. September, 19:30 Uhr

Eheliche Etüden / Manželské etudy (2005), OmeU
Helena Třeštíkovás Langzeitdokumentation "Manželské etudy" verfolgten bis zu eine Million Fernsehzuschauer, d.h. jeder zehnte Tscheche. Dieses Projekt bereitete sie seit Mitte der 80er Jahre vor. 2005 schloss sie den Zyklus von sechs Ehepaaren mit dem Vergleich der Aufzeichnungen ihrer Leben und Alltagssorgen mit dem aktuellen Material ab, das als Studie und Zeitdokument einzigartig ist.
In den vergangenen zwanzig Jahren änderten sich nicht nur das politische Regime und die Situation in der damaligen Tschechoslowakei, sondern auch die Gesellschaftswahrnehmungen, sowie die ehelichen, partnerschaftlichen und Lebensrituale, und nicht zuletzt die Gewohnheiten und Stellungnahmen der Hauptdarsteller. Der "Ivana und Václav" gewidmete Filmteil gewann einen der Hauptpreise beim Internationalen Dokumentarfilmfestival Jihlava 2005.


Montag, 25. September, 19:30 Uhr

Komm näher Zuckerl / Pojd’ blíž cukrátko (2005), OmeU
Dokumentarfilmer und Drehbuchautor Pavel Koutecký drehte seit Anfang der 80er fünfzig Filme, zu denen er nach eigenen Entwürfen meistens auch die Drehbücher schrieb. Dieser Film dokumentiert ein gemeinsames mehrjähriges
Theaterprojekt von zehn tschechischen und südafrikanischen Künstlern. Deren Stücke behandeln
einen intimen Lebensbereich: die eigenen Träume als Ort, an dem sich unterschiedliche Kulturen
begegnen können. Der Film begleitet die Entstehung der Aufführungen und die Reisen der Akteure in die Länder der jeweiligen anderen Mitstreiter. Townshipbewohner reisen in böhmische und mährische Kleinstädte. Im Gegenzug besuchen die Tschechen die bisher von Weißen kaum
aufgesuchten Townships.


Ort: Botschaft der Tschechischen Republik, Penzinger Str. 11-13, 1140 Wien. Der Eintritt ist frei!

Quellen: Tschechisches Zentrum Wien und www.tschechien-portal.info zur derzeit in Berlin laufenden Filmreihe: Lebenswege in Europas Mitte Neue Dokumentarfilme aus Tschechien und der Slowakei

 


Antworten

Calendar

Links