Film Festivals - Part 17

posted by SHorváth on 2005/11/08 19:00

[ Film Festivals ]

Der feierliche Auftakt des FilmFestival Cottbus – des Festivals des osteuropäischen Films - erfolgte heute! Im Rahmen der Festivaleröffnung wurde der ungarische Film, ganz im Zeichen des diesjährigen Länderfokus, MOSKAUER PLATZ (MOSKVA TÉR, 2001) von Ferenc Török gezeigt.
Mehr als einhundert movie screenings aktueller Produktionen aus Osteuropa bietet der facettentreiche Programmkalender.

Schon kurz darauf geht es in Berlin bei balkan black box - dem Festival für Film und Kultur aus Südosteuropa literarisch-musikalisch-cineastisch auf Hochtouren weiter!
Zwischen dem 8.11. und 12.11. heißt es für Filmliebhaber auf zur deutsch-polnischen Grenze, in das ansonsten ruhige Städtchen Cottbus, das sich in diesen Tagen in ein Filmfest osteuropäischen Flairs verwandelt.

Ganz im Zeichen des 15-jährigen Festivaljubiläums richtet sich der Fokus auf das ungarische Filmschaffen zweier Filmgenerationen der letzten 15 Jahre. Die Auswahl umfasst an die vierzig Filmstücke, die seit 1989 kreiert wurden. Das Publikum kann erwartungsfroh Werken von Ildikó Enyedi, Can Togay, Attila Janisch, Áron Gauder, Péter Timár und András Mész Monory sowie György Pálfi, Ferenc Török, Péter Bergendy Bence Miklauzic und Kornél Mundruczó entgegensehen. Zum Anlass des 20. Todestages von Gábor Bódy wird die neu hergestellte dreiteilige, 302-minütige Fassung seines Kultfilms Narziss und Psyche (1980) projiziert.

Am Rahmenprogramm stehen ein Talk mit dem Regisseur István Szabó, seit 2000 der Ehrenpräsident des FilmFestival Cottbus - Von Europa nach Europa – sowie der Fokustalk Magyar Miracle - Neues ungarisches Kino mit Jörg Taszman.

Filme, die in ihren Herkunftsländern als wahre Kassenschlager gelten, werden in der Filmreihe NATIONALE HITS präsentiert, ästhetische Meisterwerke bietet das SPEKTRUM, um nur einige der Schwerpunkte zu nennen.

Eine Cineastische Grenzüberschreitung kann man in Form eines "Kinospaziergangs" in die nahe gelegenen Grenzstädte Franfurt/Oder und Slubice unternehmen, in denen sich das Publikum an polnischen und deutschen Kinohighlights erfreuen wird.

Das filmwirtschaftliche Forum CONNECTING COTTBUS ist eine Initiative zur Förderung einer fruchtbaren Zusammenführung von Autoren und Produzenten, in der Regisseure, Produzenten, Verleiher und Geldgeber neue Projekte entwickeln, um gemeinsam europäische Filmkunst entstehen zu lassen.



balkan black box öffnet die Pforten schließlich am 16. 11., und man kann bis zum Finale am 23.11 auf eine höchst ereignisreiche Woche mit einem weitreichenden Programm vorausblicken.

Unter dem diesjährigen Motto Turboculture - Balkan zwischen Archaik und Postmoderne wird am Berliner Festival darauf gesetzt, die kulturelle Spaltung bzw. Verschiedenheit innerhalb der einzelnen Balkangesellschaften in ihrer komplexen Vielschichtigkeit diskursiv zu ergründen und zu beschreiben.

Heuer treten 11 Spiel-, 12 Dokumentar- und 13 Kurzfilme in ihren jeweiligen Kategorien für die Goldene Black Box in den Ring. Im Spielfilmbereich wird speziell die Filmproduktion der "Peripherie" akzentuiert - gezeigt wird das aktuelle Schaffen aus Albanien, dem Kosovo, Mazedonien, Bulgarien und Rumänien.

Neben dem bbb regio-fokus Zoom In: Bulgaria werden außerdem ausgewählte Literatur und eine Vielzahl von bulgarischen Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilmen präsentiert.


Für detaillierte Informationen zu den vielzähligen Happenings sollte man unbedingt die jeweiligen Websites besuchen!

Zu den Diskussionsveranstaltungen des bbb geht es hier, wobei ich speziell auf die Filmdiskussion War for Peace – Part One mit Koca Pavlović (Podgorica) aufmerksam machen möchte:
    Der Fim beschreibt die Beteiligung Montenegros im Feldzug gegen Dubrovnik. Der Film wurde vom montenegrinischen Fernsehen bis heute nicht ausgestrahlt, da er kritisch die Positionen damaliger und heutiger montenegrinischer Politiker schildert. Dennoch führte seine Existenz zu einer gegenwärtig hitzigen Debatte über die (Un)möglichkeit, die jüngste Geschichte des Landes aufzuarbeiten.
    In Anwesenheit des Fimemachers Koca Pavlovic möchten wir die Hintergründe der Produktion und die derzeitigen Probleme der Veröffentlichung thematisieren.


balkanblackbox


Antworten

Calendar

Links