Stummfilm - Silent Film (4)

 Stummfilm - Silent Film - Part 4 

posted by SHorváth 12 years ago

Germaine Dulac gilt nicht nur als die erste feministische Filmemacherin und Pionierin des Stummfilms. Als zeitweilige Leiterin der französischen Filmklubbewegung stand die Regisseurin darüber hinaus im Zentrum der filmkritischen und -theoretischen Debatten im Frankreich der Zwanzigerjahre und hat außerdem gegen Ende der Stummfilmzeit mit ihren filmhistorischen Artikeln wesentlich zur Überlieferung der ersten französischen Avantgarde beigetragen. Freitag Nacht werden auf Arte zwei unlängst restaurierte Fassungen aus ihrem erst kürzlich erschlossenem, umfangreichem Nachlass gezeigt.
 

 Stummfilm - Silent Film - Part 3 

posted by SHorváth 12 years ago

ANDERS ALS DIE ANDERN – eine immerwährende Kontroverse?
Ganz im Zeichen des gestrigen Auftakts des Wiener QUEER Film Festivals identities steht auch dieser Eintrag, der nicht nur Stummfilmliebhabern für eine (Wieder-)Entdeckung vorbehalten sein soll.
Anders als die andern (D 1919, R: Richard Oswald) ist der erste Film der Filmgeschichte, der sich explizit mit dem Thema Homosexualität auseinander setzte…
 

 Stummfilm - Silent Film - Part 2 

posted by SHorváth 12 years ago

Ein seltenes Stummfilmereignis aus der Schweiz, das seinen Bekanntheitsgrad wohl durch den in der Folge in Frankreich populär gewordenen Charakterdarsteller Michel Simon schöpft, wird heute Nacht erstmals in einer aufwändig restaurierten Fassung auf ARTE ausgestrahlt. Mit der Rolle des Hauslehrers wird Simon seine lang anhaltende Kinokarriere (insb. durch die Zusammenarbeit mit Jean Renoir) beschreiten, die vor allem mit Beginn der Tonfilmzeit steil bergauf geht.
"Die Macht der Arbeit"
entstand unter der Regie des aus Genf stammenden Filmemachers Jean Choux, der zu den außergewöhnlichsten Persönlichkeiten der Filmwelt seiner Zeit zählte.
 

 Stummfilm - Silent Film 

posted by SHorváth 12 years ago

Das Wiener Stadtkino spielt derzeit den Stummfilmklassiker The General (USA 1926) erstmals in der im Jahr 2004 restaurierten Fassung.

"The General" gilt heute als Buster Keatons Meisterwerk. Nie zuvor hatten sich in einem seiner Filme die Einflüsse des Vaudeville und die Form des klassischen Hollywoodkinos so perfekt ergänzt und ausbalanciert. In seiner Ästhetik zitiert der Film Matthew Bradys berühmte Photographien aus dem amerikanischen Bürgerkrieg. Seine Erzählung entwickelt hier epische Ausmaße, die gekonnt auf D.W. Griffiths "America", einem schwülstigen Bürgerkriegsdrama aus dem Jahre 1924, anspielt und die kleine Liebesgeschichte um Buster, das Mädchen und den "General" gekonnt mit den großen Tableaus des Bürgerkriegs verbindet.
 

Calendar

<APRIL 2018>
MODIMIDOFRSASO
000000 1 
 2  3  4  5  6  7  8 
 9 101112131415
16171819202122
23242526272829
30000000

Links