Verpflichtung als Zeitzeuge

posted by SHorváth on 2009/08/18 19:31

[ Präsentation - Presentation ]

Vor dem Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte Mauthausen (Erinnerungsstraße 1, 4310 Mauthausen) wird die alljährlich organisierte Open-Air-Filmretrospektive, die dieses Jahr den Fokus auf die Thematik Verpflichtung als Zeitzeuge gerichtet hat, zwischen 19. und 22. August, 20 Uhr vonstatten gehen. Die Retrospektive zeigt vier herausragende Spielfilme (Programm in PDF), die auf wahren Begebenheiten basieren und oftmals unter Mitwirkung oder auf der Grundlage persönlicher Erinnerungen Überlebender entstanden. Sie ist zugleich eine Hommage an Artur Brauner, geboren 1908, einen Überlebenden der NS-Judenverfolgung, der seit über sechzig Jahren Produzent von mehr als zwanzig deutschsprachigen Filmen über die Schoah, das Überleben, den mörderischen Antisemitismus und auch dessen Folgen nach 1945 ist.

Manche seiner Filme wie "Hitlerjunge Salomon" oder "Zeugin aus der Hölle" sind einem größeren Publikum bekannt, doch viele bewegende filmische Auseinandersetzungen, deren Ideen von ihm stammen und die er produziert hat, sind weitgehend unbekannt geblieben. Es sind Filme, die wunde Stellen im Zeitbewusstsein – in der Erinnerung – berühren, Filme gegen das Vergessen und Filme, die sich aktuellen Fragen von Schuld und Verantwortung stellen. Das Medium Film kann, wie Artur Brauners persönliches Engagement zeigt, eine "Verpflichtung als Zeitzeuge" übernehmen und heutige Generationen erreichen. Diese Verpflichtung bestimmt die diesjährige Retrospektive der KZ-Gedenkstätte Mauthausen vor den Mauern des ehemaligen Konzentrationslagers. (Online-Zeitung der Universität Wien)

  
19. August: Der letzte Zug (D/CZ 2005/06, R: Joseph Vilsmaier, Dana Vavrova)
 
20. August: Babi Jar (D, Belarus 2001/02, R: Jaff Kanew)
 
21. August: Von Hölle zu Hölle (D, Belarus 1996/97, R: Dimitri Astrachan)
 
22. August: Morituri (D 1948, R: Eugen York)
 
Die Spielfilme werden durch einen kurzen Vortrag von Univ.-Prof. Dr. Frank Stern eingeleitet.

Bei Schlechtwetter werden die Filme im angrenzenden Besucherzentrum gezeigt. Der Eintritt ist frei. Es gibt auch wieder ein gratis Busshuttle-Service von Wien/Linz nach Mauthausen und retour. Info & Anmeldung für den Busshuttle: Tel.: 01/53126/3867, BMI-
IV-7@bmi.gv.at oder http://www.mauthausen-memorial.at

Antworten

Calendar

Links