Vasilij Šukšin - der auteur als Volksheld

posted by SHorváth on 2009/05/21 12:49

[ Fokus: Russland / Focus: Russia ]

Als ein gemeinsames Projekt der Wiener Festwochen und des Österreichischen Filmmuseums wird dem Schriftsteller, Schauspieler und Regisseur Vasilij Šukšin eine Retrospektive gewidmet. Fünf Regiearbeiten des russischen Künstlers stehen im Filmmuseum zwischen 22. Mai und 1. Juni am Programm. Als Auftakt wird Šukšins letztes Werk und sein gleichzeitig größter Erfolg Kalina krasnaja (Roter Holunder) aus 1974 zu sehen sein.

Jeder Sowjet-Bürger der 60er und 70er Jahre kannte ihn, seine Gestalt und seine ­Ge­stalten, und erkannte sich darin. [...]
Šukšin erzählt von ein­fachen Menschen und deren schwierigen, manchmal traurigen oder auch bizarren Lebenswegen: von Lastwagenfahrern und Studenten, von heimkehrenden Sträflingen, von Menschen des Hinterlandes und ihren Aus- und ­Irrfahrten. Jeder von ihnen ist ein Melancholiker und Schwärmer, getrieben von innerer Unruhe, Einbildungskraft, Lebensdurst.


Strannye ljudi (Seltsame Menschen) (1969)

1 Attachment(s)

Antworten

Calendar

Links