Prämierte Filme aus Rumänien

posted by SHorváth on 2008/11/03 21:31

[ Fokus: Rumänien / Focus: Romania ]

Das Volksbildungshaus Wiener Urania richtet in Zusammenarbeit mit dem Rumänischen Kulturinstitut von 5. bis 9. November zum zweiten Mal die Rumänischen Filmtage aus. In Originalfassung (mit dt. bzw. engl. Untertiteln) werden international preisgekrönte Werke von Cristian Mungiu, Radu Gabrea, Nae Caranfil und Anca Damian gezeigt; wie auch sieben Kurzfilme als Premiere.

Im Anschluss an die Filmvorführungen gibt es jeden Abend Gespräche mit rumänischen Regisseuren und Schauspielern, moderiert von Filmkritiker Alex Leo Şerban.

 

5. November, 19.00 Uhr (Eröffnung)

  • Der Rest ist Schweigen (Restul e tăcere), Regie: Nae Caranfil (2008); OmdtU

Es ist nicht leicht sich gegen eine mächtige Vaterfigur durchzusetzen und noch schwerer, deren Anerkennung zu erhalten. So geht es auch Grig, dem Sohn eines Stars des Nationaltheaters, der zum Film möchte. Ein Affront für den Bühnendarsteller.
 

6. November, 19.00 Uhr

  • West (Occident), Regie: Cristian Mungiu (2002); OmenglU

Eine Komödie über Rumänien. Ein bitter-ironischer Blick über manchmal witzige, manchmal absurde, meistens aber ausweglose Situationen, in die einen das Leben in Rumänien bringt.
 

7. November, 19.00 Uhr

  • Grubers Reise (Călătoria lui Gruber), Regie: Radu Gabrea (2008); OmdtU

Der italienische Kriegskorrespondent Curzio Malaparte ist im Juni 1941 auf dem Weg an die Front. Deutschland und Rumänien greifen gerade Sowjetrussland an. Doch an seiner Seite braucht er den jüdischen Arzt Josef Gruber, denn nur mit ihm kann er seine schlimme Allergie überwinden.
 

8. November, 19.00 Uhr

  • Verwickelte Begegnungen (Întâlniri încrucişate), Regie: Anca Damian (2008); OmdtU

Drei Personen werden auf schicksalhafte Weise zusammengeführt. DJ Gabi hat Angst vor dem Treffen mit einem aggressiven Gefangenen, der ihm unheimlich ähnelt. Mirela, die Gefängnisleiterin, geht auf eine Konferenz, wo sie einem Arbeitskollegen begegnet, mit dem sie eine immer noch unklare Beziehung hat. Andrei, ein entlassener Sträfling, entdeckt die Schwierigkeiten außerhalb des Gefängnisses.
 

9. November, ab 19.00 Uhr

Kurzfilmprogramm

Megatron (Megatron)
Wellen (Valuri)
Ein guter Tag zum Sonnenbaden (O zi bună de plajă)
Zuhause (Acasă)
Alexandra (Alexandra)
Im Treppenhaus (Interior. Scară de bloc)
Das leben ist hart (La drumul mare)

 

Adresse: Volksbildungshaus Wiener Urania (Mittlerer Saal), Uraniastraße 1, 1010 Wien

Der Eintritt ist € 6,-. Kartenbestellungen bei der Wiener Urania und unter der Tel. 712 61 91 DW 25 oder 26

 


Antworten

< previous Posting next >

<< previous Topic

Calendar

Links