Die Goldene Ära des Schwedischen Stummfilmkinos

posted by SHorváth on 2008/11/05 20:48

[ Präsentation - Presentation ]

Den heute beinahe in Vergessenheit geratenen Meistern des schwedischen Stummfilmkinos, als welche in erster Linie Mauritz Stiller und Victor Sjöström zu nennen sind, widmet das Österreichische Filmmuseum – erstmals in Österreich und mit neu restaurierten Kopien – eine umfassende Retrospektive:

"Victor Sjöström / Mauritz Stiller und die Schwedische Stummfilmschule" (6. bis 30. November 2008). 
 

Weitere Hauptfiguren dieser Schau sind: Greta Garbo, deren Laufbahn durch Stiller und Sjöström in Schwung kam; die dänischen Regisseure Carl Theodor Dreyer und Benjamin Christensen, die um 1920, angelockt vom "schwedischen Filmwunder“, nach Stockholm kamen; oder der "Maverick“ Georg af Klercker, der Ende der 1910er Jahre einige wenige herausragende Filme realisierte und erst spät durch Ingmar Bergman wiederentdeckt wurde.

 
Am Eröffnungswochenende spielt das Panoptikon Orchestra drei seiner gefeierten Film-Scores live im Filmmuseum – Körkarlen (6.11.), Häxan (7.11.) und Erotikon (8.11.). In der Woche darauf wird Gerhard Gruber drei weitere Hauptwerke auf dem Klavier begleiten.
 
 
Der einführende Vortrag "Nature, literary adaptations and maverick filmmaking in the Golden Age of ­Swedish silent cinema" von Jon Wengström ist für den 6. November, 18.30 Uhr angesetzt.
 

Greta Garbo in Gösta Berlings saga (Gösta Berling), 1924, Regie: Mauritz Stiller

 

 


1 Attachment(s)

Antworten

Calendar

Links