Dokumentarfilm - Documentary Film - Part 6

posted by SHorváth on 2007/02/01 21:43

[ Dokumentarfilm - Documentary Film ]

Das Wiener Votivkino hat die Vorführung des Dokumentarfilms "Rule of Law - Justiz im Kosovo" vorerst bis zum 8. Februar prolongiert! In Ergänzung zu den wissenswerten Informationen, die im imagineSEE-Weblog nachzulesen sind, möchte ich den Film kurz vorstellen und einen Besuch ausdrücklich empfehlen.
 

RULE OF LAW – Justiz im Kosovo (Flyer in [.pdf])

Ein Film von Susanne Brandstätter. Mit Claudia Fenz, Osman Kuçi u.a.; A 2006, 99 Min, OF Englisch und Albanisch mit dt. UT

Zwei Welten prallen aufeinander: Claudia Fenz, österreichische Richterin im Auftrag der UN-Mission im Kosovo, verhandelt gegen sechs Kosovo-Albaner, die einen Serben und seine betagte Mutter zu Tode gesteinigt haben sollen. Konfrontiert mit einer fremden Rechtsvorstellung, versucht sich die engagierte Richterin mit den Landesbräuchen vertraut zu machen. Erst als sie die lokalen, traditionellen "Gerichtshöfe" mit ihrer Parallel-Gerichtsbarkeit kennenlernt, wo Dorfrichter gemäß einer 600 Jahre alten Tradition über Streitfälle entscheiden, beginnt sie Land und Volk besser zu verstehen. Der Dokumentarfilm verdeutlicht, wie Probleme entstehen beim Versuch Demokratie in ein Land zu importieren, in dem bislang eine andere Rechtsauffassung geherrscht hat und hinterfragt zugleich unser (westliches) Konzept von Recht und Gesetz – die "rule of law".

Claudia Fenz (49) arbeitete zwanzig Jahre lang am Wiener Jugendgerichtshof. Nach dessen Auflösung und Integration in das Landesgericht für Strafsachen war es für die Jugendrichterin an der Zeit, etwas Neues zu beginnen. Sie studierte im Rahmen einer EU-Ausbildung ziviles Krisen­management und war eineinhalb Jahre im Kosovo als internationale Richterin tätig. Zur Zeit arbeitet sie für die EU-Mission EUCOPPS (EU Coordination Office for Palestinian Police Support), die zum Aufbau einer Zivilpolizei in Palästina beitragen soll. Weiters nimmt sie als einzige österreichische Richterin am Kambodscha-Tribunal teil.


Szene aus dem Film:

Claudia:
Ich sprach mit einem Freund darüber ... Jemanden zu steinigen, das scheint so mittelalterlich. Und weißt du was er geantwortet hat? Du wirst es nicht mögen. Aber er hat geantwortet: Weißt du, es ist eine mittelalterliche Gesellschaft.

Virginie:
Ich denke, da ist so ein Hass zwischen den Menschen, dass sie einfach Steine geworfen haben. Es hätte etwas anderes sein können, wenn sie Waffen gehabt hätten. Sie hatten nur Steine in den Händen, deshalb haben sie diese benutzt.

Osman:
Im März wurden 11 Menschen getötet. 8 Albaner und 3 Serben. Was ist mit jenen, die Albaner getötet haben? Gibt's da Verfahren?

Claudia:
Ich weiß das und ich hab das Argument immer wieder gehört. Das Problem ist, die serbischen Täter sind in Serbien.




Pressestimmen: Der Standard Das Recht als variable Größe und Die Presse Vor dem Gesetz in entlegenen Dörfern des Kosovo
 


Antworten

Calendar

Links