Film Festivals - Part 18

posted by SHorváth on 2005/11/16 20:58

[ Film Festivals ]

Mehrere Festivals stehen in Kürze wieder an -
Die EU XXL Film Organisation, die zugleich als ein Forum für den euopäischen Film auftritt, veranstaltet beginnend am 23.11. zeitgleich in Wien und Krems ein Festival, das eine breite Palette an europäischer Filmproduktion, insg. sind es an die 37 Kinofilme, bis zum 29.11. auf die Leinwände bringt. Obwohl die Konzentration sich nicht, wie noch beim ersten Festival 2003, ausschließlich auf Osteuropa ausrichtet, sich diesmal vielmehr auf die Vorstellung von Spiel- und Dokumentarfilmen des gesamteuropäischen Raums ausdehnt, zeigt sich auch das heurige Programm als exzeptionell. Werke, die abseits jeglichen Mainstreams bzw. quotenstarker Popularität einzuordnen sind, die jedoch durchaus auf internationalen Festivals sehr erfolgreich, wenn auch im Ausland kaum vernommen, gelaufen sind, finden hier Beachtung. Im Fokus stehen Spielfilme,
    … die mit sehr individuellen dramaturgischen und ästhetischen Handschriften lokale, sozialrealistische oder persönliche Geschichten erzählen, europäische Sujets thematisieren oder sich mit den Grenzen auseinandersetzen, die nach wie vor, vor allem in den Köpfen der Menschen existieren. Auch die "schöne neue Arbeitswelt" im veränderten Europa spielt eine zentrale Rolle im Programm.
Koproduktionen verschiedener Länder, Arbeiten aus Skandinavien sowie aus den (süd-)östlichen Ländern Europas kommen neben Produktionen aus Italien, Frankreich und Spanien zur Schau.

Die gesetzten inhaltlichen Schwerpunkte finden sich auch in den Dokumentarfilmen wieder, die den politischen, ökonomischen und sozialen Wandel innerhalb und an den Rändern der Europäischen Union beschreiben.
    Sowohl was die filmische Form als auch was die Themen betrifft, beschreibt die Auswahl ein "minoritäres Kino", das vor Augen führt, was jenseits des Bekannten liegt und das versucht, sein Publikum in einen zeitgemäßen, zumeist herausfordernden Dialog zu verwickeln.
Die detaillierte Programmübersicht zu den einzelnen Terminen und Festivallokalitäten findet sich auf www.eu-xxl.at.



In Tallinn startet am 24.11. das Black Nights Film Festival, das mehr als zwei Wochen lang nicht nur von Spielfilmen im Hauptprogramm (1.12. - 11.12.) dominiert wird. Darüber hinaus werden sog. Sub-Festivals organisiert, die durch eine variationsreiche Zusammenstellung von Animations- (Animated Dreams von 24. - 27.11.), Studenten- (Sleepwalkers von 27.11. – 2.12.) und Kinder- bzw. Jugendfilmen (Just Film von 26.11. – 3.12.) hervortreten.

Das im Rahmen des Festivals am 1.12. und 2.12. stattfindende Baltic Event and Co-production Market steht für Projekte aus den gesamten Baltischen Ländern sowie Zentral- und Osteuropa, wie auch aus Russland und Skandinavien offen.



Das zweite Internationale Dokumentarfilmfestival der Menschenrechte Verzió wird in Budapest vom 1.12. bis zum 4.12. abgehalten. Das Hauptprogramm besteht aus 40 zeitgenössischen Dokumentarproduktionen, zur Retrospektive sind 15 Filme zum Themenkreis (Lost) Memory of the War angesetzt. Der Festivalplan beinhaltet ebenso Studentenfilme, Workshops sowie themenspezifische Vorträge. Die Programmübersicht ist demnächst auf der Festival-Homepage abrufbar.

In Kooperation mit den Open Society Archives at Central European University und dem Hungarian Helsinki Committee.

http://kakanienneu.univie.ac.at/static/files/28215/verzio.jpg


1 Attachment(s)

Antworten

Calendar

Links