Kino - Cinema - Part 2

posted by SHorváth on 2005/06/17 21:21

[ Kino - Cinema ]

Der magische Realismus ist seine Welt. Die neueste schwarze "comédie humaine" von Emir Kusturica spielt 1992 zu Beginn des Bosnien-Krieges. Ein junger, von der Eisenbahn besessener Serbe lernt eine Muslimin kennen, die gegen seinen gefangenen Sohn ausgetauscht werden soll. Und gegen alle Vernunft erweist sich die Liebe stärker als der Krieg. Zivot je cudo - DAS LEBEN IST EIN WUNDER. Ab heute im Votiv-Kino in serbokroatischer Originalversion!
    Bosnien, 1992. Luka, ein serbischer Ingenieur aus Belgrad hat sich mit seiner Frau, der Opernsängerin Jadranka und ihrem gemeinsamen Sohn Milos in einem kleinen Nest mitten im Nirgendwo niedergelassen. Luka wird die Eisenbahn bauen, die die Region in ein Touristenparadies verwandeln soll. Völlig in seine Arbeit versunken und mit einem natürlichen Optimismus gesegnet, bleibt Luka taub gegenüber dem anhaltenden Rumoren des heraufziehenden Krieges.
    Als der Konflikt ausbricht, steht in Lukas Leben plötzlich alles Kopf: Seine Frau Jadranka macht sich mit einem Musikerkollegen auf und davon, während sein Sohn Milos an die Front geschickt wird. So optimistisch wie eh und je, wartet er darauf, dass seine Familie zu ihm zurückkehrt, aber Jadranka bleibt fort, Milos wird als Kriegsgefangener festgehalten und die serbische Armee bestellt Luka zum Gefangenenwärter von Sabaha, einer muslimischen Geisel.
    Ehe man sich recht versieht, hat sich Luka in Sabaha verliebt, doch die junge Frau soll gegen einen serbischen Gefangenen ausgetauscht werden: Lukas Sohn Milos. (Votiv)
So wie man Kusturica-Filme kennt: abgefahren, eruptiv und unbändig!
    Der musizierende serbische Filmemacher Emir Kusturica ("Time of the Gypsies") vereinigt nach eigenen Worten Shakespeare und die Marx Brothers in dieser zu Beginn des Bosnien-Krieges angesiedelten Romeo & Julia-Burleske voller Slapstick-Elemente: Ein furioses, pralles Vergnügen mit großartigen Bildern vom Balkan in den Farben der vier Jahreszeiten und ziemlich viel schrägen Typen... (cinema-arthaus)
    Liebeskranke Esel, hypnotisierende Katzen, Mütter, die kopfüber aus Fenstern hängen, Autos, die auf Gleisen fahren - wer sonst bringt solch ein Potpourri an Skurrilitäten auf die Leinwand, wenn nicht Emir Kusturica? So auch wieder in seinem neusten Film Das Leben ist ein Wunder. Eine abgefahrene Gestalt überbietet die andere, eine kuriose Geschichte gibt der nächsten die verrostete Klinke in die Hand. (leipzig-almanach)
Zivot je cudo (serbokroat. OmU) Regie: Emir Kusturica, Drehbuch: Ranko Bozic, Emir Kusturica,
Schauspieler: Slavko Stimac, Natasa Solak, Vesna Trivalic, Vuk Kostic, Aleksandar Bercek, Stribor Kusturica, Nikola Kojo, Mirjana Karanovic, Frankreich/Serbien 2004, 154 Min., Farbe

Englische Website zum Film: www.lifeisamiracle-themovie.com
Spielplan: Votiv-Kino

http://kakanienneu.univie.ac.at/static/files/28279/lifeisamiracle.jpg


1 Attachment(s)

Antworten

Calendar

Links