< zurück

Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft

Das Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft vertritt das gesamte Fach und ist das einzige Universitätsinstitut in Österreich. Es zählt zu den größten im deutschsprachigen Raum. Das Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft geht von einer grundsätzlichen Zusammengehörigkeit von Forschung und Lehre aus und versteht sich als Schnittstelle zwischen wissenschaftlicher und künstlerischer Praxis. In produktiver Auseinandersetzung mit den gesellschaftlichen Entwicklungen findet eine permanente Reflexion der eigenen Forschungsgegenstände und -positionen statt, wodurch neue wissenschaftliche Fragestellungen und Erkenntnisse gewonnen werden. Theater, Film und elektronische Medien sind die ökonomisch, politisch und ästhetisch richtungsweisenden Medien des 20. und 21. Jahrhunderts. Als Wissenschaft, die sich mit szenischen Vorgängen und inszenierten Wahrnehmungen beschäftigt, untersucht die Theater-, Film- und Medienwissenschaft diese Phänomene in den jeweiligen Medien bzw. Künsten in historischer und gegenwärtiger Perspektive. In ihrem Brennpunkt stehen die fiktionalen und szenischen Formen vom antiken Theater über Hollywood zur globalen Szene des Cyberspace. Ausstattung: Neben der Institutsbibliothek stehen eine Video- und Audiothek sowie ein Medienraum zur Verfügung. Forschungsfelder: Als grundlegende Bereiche der Forschung sind Geschichte, Phänomenologie und Theorie des Theaters und der Medien sowie anthropologische Komponenten des Theatralen anzusehen. Auf der Basis von Methodenpluralismus und Transdisziplinarität sucht das Wiener Institut der vielerorts praktizierten Trennung von Theater- und Film- bzw. Medienwissenschaft entgegenzuwirken. Es geht vielmehr darum, die kulturhistorisch und kulturwissenschaftlich gegebenen Verknüpfungen und wechselseitigen Beeinflussungen dieser Gebiete aufzuzeigen. Das Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft steht im Austausch mit der Scientific Community. Zu den zentralen Forschungsfeldern des Wiener Institutes zählen:
  • Intermedialit√§t
  • Theater- und Medienkulturen der Neuzeit
  • Theater und Kulturwissenschaft ? Theater als anthropologische Konstante der Kulturgeschichte und als √§sthetischer Formwille
  • Bausteine zu einer Theorie des Films
  • Dokumentation: Erstellung wissenschaftlicher Datenbanken zur Quellenerschließung und Archivierung, Grundlagenforschung (Theadok, Videothek, Diathek, Audiothek, Kritiken- und Programmheftarchiv, Nachlässe)
Adresse: Hofburg, Batthyanystiege A-1010 Wien Tel.: +43-1-4277-484-0 Fax. +43-1-4277-9484 Vorstand: Ao. Univ.-Prof. Dr. Monika Meister Sekretariatsleitung: Mag. Regina Weidmann Ansprechpartnerinnen für Forschungsvernetzung "Kakanien": OR Dr. Edda Fuhrich, Dr. Birgit Peter
Link zu Website oder Homepage: tfm.univie.ac.at
CSS is validValid XHTML 1.0 TransitionalLevel Double-A conformance icon,
          W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0