Aktivitäten zu Metropolen in Osteuropa

posted by Wladimir Fischer on 2007/11/21 10:12

[ events | calls ]

Wo liegt Osteuropa?

So wie die Begriffe Stadt und Urbanität in nicht-wissenschaftlichen und außer-disziplinären Kontexten immer populärer werden, wird auch das Thema „Osteuropa" in den unterschiedlichsten, nicht nur wissenschaftlichen Zusammenhängen immer präsenter. Nicht zuletzt gibt es durch die so genannte Ost-Erweiterung der EU seit 2007 zwei weitere neue Mitgliedstaaten in Südosteuropa. Dabei bedarf der Begriff „Osteuropa" - so wie der Begriff „Europa" auch – durchaus einer Definition.

Geografisch gesehen liegen die Länder des ehemaligen „Ostblocks" differenziert in Mittel-, Ostmittel- und Südost-Europa. Der diskursive „Osten" hat, auch 17 Jahre nach dem Fall des Eisernen Vorhangs, noch immer seine politischen Konnotationen aus einem westeuropäischen Blickwinkel und wird immer weiter nach Osten verschoben. So liegt der „Osten" jeweils östlich vom gegebenen Standpunkt: von Polen aus gesehen liegt Belarus im Osten, von dort aus gesehen Russland, usw. (vgl. Wolfgang Büscher: Berlin - Moskau, eine Reise zu Fuß, Reinbek: Rowohlt, 2004.). Slavenka Drakulić schrieb 1996 über Europa, dass es "nicht mehr der Name eines ganzen Kontinents ist. Es beschreibt nur einen Teil davon, den westlichen, in einem geografischen, kulturellen, historischen und politischen Sinn" (Slavenka Drakulić: Café Europa. Life after Communism, London: Abacus, 1996, p. 11). Für die Bewohner (süd-) östlich von diesem nicht hinterfragten Europa wird "Europa" zu einem Symbol, einem "versprochenen Land" oder Utopia: „Europa ist das Gegenteil von dem, was wir haben und was wir los werden wollen" (Drakulić 1996, p. 12). [Text: Cordula Gdaniec]

 

Wissenschaftliche Aktivitäten zu Metropolen in Osteuropa

Am Georg-Simmel-Zentrum ist ein Forschungskreis „Stadt und Stadtgesellschaft im Umbau: Metropolen in Osteuropa" eingerichtet worden (Leitung: Frau Dr. Cordula Gdaniec, gdaniecc@staff.hu-berlin.de). Im laufenden Wintersemester führt der Forschungskreis eine Vortragsreihe durch (Info). Ebenso veranstaltet das Osteuropa-Institut der Freien Universität Berlin eine Ringvorlesung, Thema: "Urbane Perspektiven - Osteuropäische Städte von der Modernisierung zur Globalisierung" (Info). Wir möchten zudem auf das Osteuropa-Netzwerk hinweisen (www.osteuropa-netzwerk.de). Mitglieder des Netzwerkes sind beispielsweise das Leibniz-Institut für Länderkunde in Leipzig oder die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Auf internationaler Ebene ist z.B. die Londoner SSEES (School of Slavonic and East European Studies) dabei, einen Forschungsverbund zur Metropolisierung in Osteuropa aufzubauen. Eine Kooperation mit dem Georg-Simmel-Zentrum ist vorgesehen. Zuletzt möchten wir Sie auf die Ausgabe der Planungsrundschau zum Thema Osteuropa aufmerksam machen.


Antworten

Wien

WieHN-RAUM ist ein Weblog, das die Diskussionsreihe »Handlungsmöglichkeiten in der Großstadt – Wien um 1900« begleitet.
Das LBI für Stadtgeschichts-
forschung
ediert und publiziert zur Stadtgeschichte und veranstaltet die Diskussionsreihe.
Die Diskussionsreihe findet im Wiener Stadt- und Landesarchiv statt.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Wien

Calendar

Links