Tschechien | Czechia - Part 19

posted by PP on 2007/02/20 15:47

[ Tschechien | Czechia ]

Tschechien, Slowakei und Österreich - deren kulturelle und gesellschaftliche Entwicklung durch Jahrhunderte lange gemeinsame Geschichte geprägt wurde -, gingen im 20. Jahrhundert gemeinsame, getrennte, teilweise gemeinsame und jedenfalls eigene Wege. Im Rahmen der Europäischen Union erfolgte eine Form von neuerlicher Ver-Einigung, an der noch zu arbeiten sein wird.
Wie entwickel(te)n sich die kulturellen und gesellschaftlichen Beziehungen? Welche Veränderungen sind in den letzten Jahren zu beobachten? - diesen und anderen Fragen wird sich die von Karl Vocelka (Universität Wien) geleitete Podiumsdiskussion Neben oder miteinander? Tschechen, Slowaken und Österreicher in Mitteleuropa (26.02.2007, 19.00 Uhr; Dachsaal der Wiener Urania, Uraniastr. 1, A-1010 Wien) widmen.
Es diskutieren:
  • Magdalena Vasaryova, (Slowakische Nationalratsabgeordnete, letzte Botschafterin der Tschechoslowakei in Österreich)
  • Gerhard Bauer (Generalsekretär der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik)
  • Teodora Chmelova (Direktorin des Slowakischen Institutes in Wien)
  • Michael Frank (Süddeutsche Zeitung)
  • Marcel Sauer (Direktor des Tschechischen Zentrums in Wien)

Eine Veranstaltung des Tschechischen Kompetenzzentrums Wiener Urania in Zusammenarbeit mit der Botschaft der Tschechischen Republik, der Botschaft der Slowakischen Republik und der Österreichischen Gesellschaft für Europapolitik.


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links