Erinnerung | Memory - Part 42

posted by PP on 2006/04/08 22:22

[ Erinnerung | Memory ]

In den letzten Jahrzehnten hat sich die historische Forschung verstärkt der Untersuchung des historischen Gedächtnisses und der Erinnerungsorte, materieller wie ideeller, angenommen. Einen wichtigen wie auch durchaus kontrovers aufgenommenen Anstoß lieferte das von Pierre Nora herausgegebene Sammelwerk über französische Erinnerungsorte, Les lieux de mémoire. Die Tagung
Die baltischen Städte Riga und Tartu als Erinnerungsorte (28.06.2006-29.06.2006, Tartu, Estland)
wird nach Erinnerungsorten fragen, die in Verbindung zu Riga, Tartu oder beiden Städten stehen. Es kann sich dabei um Denkmäler, historische Mythen oder auch um andere Formen des historischen Gedächtnisses handeln.
Die wechselhafte Geschichte beider Städte mit ihrer multiethnischen Bevölkerung unter unterschiedlichsten politischen Regimen regt zur Frage an, wie unter sich verändernden Bedingungen historische Erscheinungen (beispielsweise die Lettischen Schützen) wahrgenommen wurden. Interessant ist auch eine unterschiedliche nationale Überlieferung wie das lettische, deutsche oder russische Riga oder das deutsche Dorpat in seiner Beziehung zum estnischen Tartu. Welche Rolle spielen historische Stereotype in der Konstruktion der Vergangenheit beider Städte? Welche Bedeutung haben Riga oder Tartu in der historischen Meistererzählung der beiden Nationalstaaten Lettland und Estland? Wie werden die Gründung und Entwicklung der jeweiligen Stadt in unterschiedlichen historischen Narrativen präsentiert? Wie wirkten sich Krisen und Umbrüche auf die Erinnerungsorte aus? Dies sind nur einige Fragen, die auf der interdisziplinär angelegten Tagung behandelt werden können.

Tagungssprachen sind Deutsch, Englisch und Russisch. Die Veranstalter bieten den Teilnehmern freie Unterkunft und Verpflegung und übernehmen einen Teil der Reisekosten (Anreise: 27.06.; Abreise: 30.06.). Tagungsort ist Tartu, Estland. Die Veranstaltung wird gefördert von der Stadt Tartu.

Bitte schicken Sie ihren Vorschlag für einen Beitrag (ca. 100-150 Wörter) und einen kurzen Lebenslauf bis zum 15. Mai 2006 per Email an den Organisator Dr. Olaf Mertelsmann.




Via H|Soz|u|Kult


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links