Hard | Soft | Ware - Part 2

posted by PP on 2005/01/12 20:05

[ Hard | Soft | Ware ]

Browser und die jeweils neuesten Sicherheitslücken bzw. -updates, Folge 1.345:
Inzwischen dürfte sich ja herumgesprochen haben, dass vom Gebrauch des Internet Explorer dringlichst abzuraten ist (das wird auch nicht mehr besser); der wahre Spaß beginnt jedoch für viele bei der Frage nach dem Ersatz...
(If you follow the Link "More" here below, you find at the end also some english Advices for a Firefox on Speed aka "http-Pipeling"...)

Um zuerst die eigenen Anwendungsvorlieben offen zu legen: Der Verfasser neigt dazu, Firefox (Gibt es für nahezu alle neueren Oberflächensysteme sowie in bislang 27 Sprachen) und Safari (bislang nur für Apples OS.X) nebeneinander einzusetzen, allein schon, um die diversen Websites und deren programmiertechnischen "Extravaganzen" halbwegs Paroli zu bieten. (Die Installation ist dermaßen watscheneinfach, dass ich mir Hinweise dazu erfreulicherweise ersparen kann.)

Die zu guten Teilen mit Zentral- bzw. Südosteuropa-Forschung befasste LeserInnenschaft von Kakanien revisited hat nun, so sie an einer Fachhochschule oder Universität beschäftigt ist, die Möglichkeit, im Rahmen des Opera Higher Education Program eine Gratis-Lizenz für den norwegischen Browser gleichen Namens zu erwerben. Die jeweils Verantwortlichen für die universitäre IT können hier nähere Erkundigungen einholen.

Und noch ein Hinweis, "Firefox" betreffend, über den der Verf. via eine Meldung im online-Standard und Asa Dotzlers Weblog aufmerksam wurde: Es gibt eine relativ komplikationslose Methode, dem Fuchs ein Geschwindigkeits-Upgrade zu verpassen, einziges Manko: Manche Websites sind nicht wirklich dafür geeignet, "HTTP Pipelining" zu verkraften. (Dabei werden die Anfragen an den Server nicht hintereinander sondern parallel verschickt - was einen erstaunlichen Geschwindigkeitszuwachs mit sich bringt und gerade UserInnen mit einem Breitband Freude bereitet; übrigens ist auch Apples Grundprinzip auf einem solchen Gedanken, d.h. der Abkehr vom "Flaschenhals"-Prinzip aufgebaut, es funkt allerdings noch stabiler.)

Here we go, following the german instructions on the online-Standard-Link above:
Um http Pipelining zu aktivieren, müssen Sie in der Adresszeile des Browsers about:config eingeben, anschließend suchen Sie die Einträge "network.http.pipelining" und "network.http.proxy.pipelining" und setzen beide auf "true". Zusätzlich erhöhen sie den Wert von "network.http.pipelining.maxrequests" auf einen höheren Wert wie etwa 30, dieses ist die Zahl der maximalen gleichzeitigen Anfragen, die der Browser vornimmt [Anm.: Fangen Sie mal mit 20 an, ist auch nicht so schlecht; Sucht definiert sich über die fortschreitende Erhöhung der Dosis]. Anschließend starten Sie den Browser neu und erfreuen sich des Speed-Upgrades.
Or you read in english Asa Dotzlers Advices and the Comments. Here is the original Link from the Free Republic. And: Compare it with this Announcement, called MOOX Power!...


Antworten

Senior Editor

Seitenwechsel. Geschichten vom Fußball. Hgg. v. Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bohmann 2008, 237 pp.
(Weitere Informationen hier)
Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien 3-4/2004-2005. Hgg. v. Andrei Corbea-Hoisie u. Alexander Rubel. Bukarest/Bucuresti: Editura Paideia 2008, 336 pp.
[Die online-Fassung meines Einleitungsbeitrags "Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa" findet sich auf Kakanien revisited (Abstract / .pdf).]
Seitenweise. Was das Buch ist. Hgg. v. Thomas Eder, Samo Kobenter u. Peter Plener. Wien: Bundespressedienst 2010, 480 pp.
(Weitere Informationen hier wie da, v.a. auch do. - und die Rezension von Ursula Reber findet sich hier [.pdf].)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Senior Editor

Calendar

Links