Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? - Part 26

posted by usha on 2006/10/21 08:38

[ Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? ]

Sie tauchen in regelmäßigen Abständen wieder auf, Untersuchungen zur Schädlichkeit von Medien und zur Suchtgefahr, die sie wecken.

Zuerst verschuldete natürlich das nichtreligiöse Buch, die Unterhaltungsliteratur, den moralischen Verfall und verursachte psychosomatische Krankheiten. Dem Film erging es nicht viel besser; den gänzlichen kulturellen Verfall brachte das Fernsehen, und da dieser doch nicht eingeteten ist, übernimmt es dann das Internet.

Internetsucht ist wieder im Gespräch. Laut Elias Aboujaoude von der Stanford U existiert nun die erste groß angelegte und wissenschaftlich saubere Untersuchung hierzu. Der Verantwortliche zeigt sich zurückhaltend in der Definition einer Internetsucht, koppelt sie eher an ganz andere "Süchte", Pornographie z.B. oder die immer weiter verbreitete Depression. In letzterem Fall scheint mir zumindest das "überdimensionale" Herumtreiben in Chat-Rooms und Weblogs eher hilfreich für das Aufrechterhalten von überhaupt einer Kommunikation, evtl. für das Erlernen von Formulierungsstrategien zum eigenen Unbehagen an sich selbst, der Kultur, den Lebensumständen etc. möglicherweise sogar hilfreich. Im ersteren Fall schließe ich mich dem Fazit des Weissblogs an, dass "die Heimlichtuerei also [] eher an tabuisierten Inhalten [liegt], die man im Netz so leicht erreicht".


Antworten

Redaktion

You are welcome to participate in this blog. Please, post your comments and suggestions either by using the button "reply" at the bottom of each blog or send them to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Redaktion

Calendar

Links