Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? - Part 6

posted by usha on 2005/07/04 08:28

[ Sind Weblogs Monster? | Are Weblogs Monsters? ]

Das ganze Internet ist ein Monster! Und dieses Monster soll jetzt, seit ein paar Tagen vom österreichischen Drachenkämpfer an die Leine gelegt und mit einer Monstermarke ausgestattet werden.

Internet4Jurists stellt den propagierten Monstercharakter der Neuen Medien, wie er im seit dem 1. Juli gültigen österreichischen Mediengesetz propagiert wird, ausführlich dar. Obwohl die Offenlegungspflicht der Betreiber/innenidentität ja lächerlich scheint, erinnert vieles im Zusammenhang mit der Kontrollwut über das Internet, das unübersichtliche, viel zu zersplitterte und spontan genutzte, an Überwachungsgesetze. Freie Meinungsäußerung gibt es jetzt nur noch mit Meldepflicht.

Was für mich amüsant ist und kein Problem darstellt, auch nicht für gesamt-Kk.rev als Betreiber dieses Weblogforums, gilt jedoch bei weitem nicht für alle:
Es ist zwar richtig, dass die Offenlegungspflicht den meisten Website-Betreibern egal sein kann, weil sie ohnedies mit viel weitergehenden persönlichen Daten als Domaininhaber im WHOIS-Register stehen oder weil sie als kommerzielle Dienste von der Informationspflicht nach § 5 ECG betroffen sind. Es gibt aber darüber hinaus zigtausend Webpublikationen, für die diese Argumente nicht gelten, wie etwa diverse Hobby-Sites, Fan-Gemeinschaften, Spiele-Foren, Selbsthilfe-Sites, Weblogs, Webcams u.a., die nicht unter eigener Domain betrieben werden und daher bisher anonymes Publizieren zuließen. Als Beispiel sei etwa die Site http://www.derlangeweginslicht.de herausgegriffen. Wenn Name und Wohnort verlangt werden, muss diese Site zusperren.
Blogsites würde das Gesetz am härtesten treffen, meint weiter Internet4Jurists, - zu ergänzen bliebe: jedes Forum. Denn:
Ein ganz wesentliches Merkmal des Internets und einer der Schlüssel zu seinem Erfolg ist die Interaktivität in Form eines spontanen Gedankenaustausches unter Wahrung der Anonymität. Geradezu typisch ist das Agieren unter Pseudonym. Im Diskussionsforum der Richtervereinigung hat vor kurzem ein Gast geschrieben: "Wenn in einem Forum meine Daten verlangt werden, bin ich schon weg". Mehr ist nicht dazu zu sagen.
Right!

Zur Medieninhaberin aufzusteigen kann ja auf verquere Weise schmeichelhaft wirken, ist aber einfach ärgerlich. Das Schönste an der ganzen Sache und eigentlich wieder Typische ist aber, dass von vornherein an der Durchsetzung des Gesetzes bzw. an der Überprüfbarkeit gezweifelt wird. Aber ein neues Gesetz ist einfach als solches doch prima! Mal schauen, ob aus dem Monster doch noch ein Wachhund wird.


Nützliche Links zur neuen Rechtslage gibt es beim Standard.

Antworten

Redaktion

You are welcome to participate in this blog. Please, post your comments and suggestions either by using the button "reply" at the bottom of each blog or send them to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Redaktion

Calendar

Links