Professur Aachen

posted by Katalin Teller on 2009/07/16 15:03

[ Professur ]

An der Philosophischen Fakultät der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen ist eine W3 Universitätsprofessur für Sprach- und Medientheorie (Germanistik) um nächstmöglichen Termin zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 9. August 2009.

Erwünscht sind breite Erfahrungen im Bereich der Sprachtheorie mit einem Schwerpunkt in einem der folgenden Felder: Zeichentheorie, Onto- und Phylogenese der Sprache, Geschichte der Sprachtheorie, Gebärdensprachforschung, kulturwissenschaftliche Medialitätsforschung (Medialitätstheorie, Theorie der Intermedialität, Sprach- und Medienwandel in der Technikkultur). Erwartet wird Offenheit zu den interdisziplinären Forschungsfeldern Gebärdensprachforschung und Technikkommunikation. Auf die Bereitschaft zur Akquise von Drittmitteln wird Wert gelegt. Die Professur hat in der Lehre Studierende in den Lehramts-, Bachelor- und Masterstudiengängen zu betreuen.

Voraussetzungen sind ein abgeschlossenes Universitätsstudium, Promotion und zusätzliche wissenschaftliche Leistungen, die durch eine Habilitation, im Rahmen einer Juniorprofessur, einer wissenschaftlichen Tätigkeit an einer Hochschule, Forschungseinrichtung, in Wirtschaft, Verwaltung oder einem anderen gesellschaftlichen Bereich erbracht wurden. Des Weiteren werden didaktische Fähigkeiten erwartet.

Die RWTH Aachen ist für Ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau mit dem "Total-E-Quality-Award" ausgezeichnet worden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen in den Entgeltgruppen bzw. Laufbahnen, in denen eine Unterrepräsentanz von Frauen besteht, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Auf § 8 Abs. 6 Landesgleichstellungsgesetz NW wird verwiesen.

Die RWTH Aachen ist für ihre Bemühungen um die Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen mit dem "Prädikat behindertenfreundlich" ausgezeichnet worden. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 SGB IX.

Den Bewerbungsunterlagen sollen Belege über Lehrerfolge beigefügt werden.

Die schriftliche Bewerbung ist zu richten an: RWTH Rheinisch- Westfälische Technische Hochschule Aachen, Dekan der Philosophischen Fakultät, Herrn Prof. Dr. Paul Hill, Templergraben 55, 52062 Aachen.


Antworten

Calendar

Topics

Blogroll

Links