zoomandscale

posted by ush on 2008/01/25 19:24

[ Raum | Space ]

Die Ausstellung findet im Rahmen des Symposions Art and Cartography - Cartography and Art am 01. und 02.02.2008, einer Kooperation von TU Wien, Akademie der bildenden Künste Wien und RMIT University, Melbourne, statt. Eine neue Annäherung an Raumkonstruktionen und -begriffe wird hier quasi ins Bild und das Event gesetzt.

Die Ausstellung zoomandscale zeigt im Rahmen des Symposiums Art and Cartography – Cartography and Art Arbeiten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern und ihre Arbeiten zum Thema Karten im weitesten Sinne. Die Ausstellung stellt Positionen aus, die zwischen künsterischer Kartografie und kartografischer Kunst oszillieren und den normativen Anspruch wissenschaftlicher Kartografie relativieren.

Mit dem Wissen, dass die Karte eines Ortes niemals dem realen Territorium entsprechen kann, sondern lediglich seine Interpretation darstellt, entsteht ein anderes Verständnis von dessen Darstellung. Künstlerische Karten können Inhalte erfassen, welche "wissenschaftliche" Kartografien nicht beschreiben könnten, da sie an objektiv messbare
Parameter wie Längen und Breitengrade gebunden sind. Dagegen haben künstlerische Kartensysteme die Möglichkeit solche Orientierungspunkte zu relativieren und zu verschieben. Letztlich kommunizieren aber alle Kartierungen, ob wissenschaftlich oder künstlerisch, Weltsichten – und helfen die Komplexität der Welt zu begreifen.

Die Ausstellung zoomandscale beleuchtet dieses Verhältnis zwischen Objektivität und Interpretation und spannt einen thematischen Bogen von Kartenbildern als Spiegel des Individuums, bis hin zu sozialen Feldern und Stadträumen. Es geht um die Beschreibung des spezifischen Ortes als Referenzpunkt für Orientierungsstrategien und um Karten als Metaphern, die räumliche, soziale und psychologische Wirklichkeiten beschreiben.

Do 31.01.2008
Akademie der bildenden Künste, Aula
Schillerplatz 3, 1010 Wien
18h Eröffnung: Andreas Spiegl, Vizerektor der Akademie

Peter Dykhuis [CA], Wolfgang Fiel [AT], Gabu Heindl [AT], Christian Mayer [AT], Manuela Mourao [US], Nasrine Seraji, [FR/AT], Nicole Six & Paul Petritsch [AT], Ludo Slagmolen [NL], Laurene Vaughan [AU], Ruth Watson [NZ]

Fr 01.02.2008
Kunsthalle Wien project space karlsplatz, Vortragssaal
Treitlstraße 2, 1040 Wien
18h Präsentation und Diskussion, Eröffnung
Helen Chang / Stefan Gruber [AT], Wolfgang Fiel [AT], Theresa Häfele [AT], Maria Holter [AT], Hosoya Schaefer, Architects [CH], Sabine Müller-Funk [AT], Waltraud Palme [AT],
probosics [UK], Christian Spanring [AT], Titusz Tarnai + Students of IKA [AT], Evamaria Trischak [AT]
 


Antworten

< previous Posting next >

Topic next >>

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links