Newsletter - Part 22

posted by PP on 2006/09/01 10:55

[ Newsletter ]

The 999. Blog here and Newsletter +60 (09/2006) [.pdf] is online too.

Dear Readers,

"The attempt is made to enforce simultaneously the screen and paper as organs of distribution. If you consider that an observer of the publishing world recently underlined the advantages stone tablets have over hard drives, that might not be a bad strategy." Subject of this passage is Kakanien revisited, it was written in a extensive article on the platform recently published by Michael Freund in the Standard. Links are available in the weblogs Redaktion, Editor, Theatre and Transitory-I.
So let us proceed in that task, beginning with ...




Geschätzte Leserinnen und Leser,

"Man versucht den Spagat, zugleich den Bildschirm und das Papier als Verbreitungsorgane zu forcieren. Bedenkt man, dass ein Beobachter des Publikationswesens vor kurzem die Vorzüge von Steintafeln gegenüber Festplatten herausgestrichen hat, ist das vielleicht keine üble Strategie." Die Rede ist von Kakanien revisited und geschrieben hat den kürzlich erschienenen, ausführlichen Artikel im Standard Michael Freund. Die Links zur Nachlese finden sich in den Weblogs von Redaktion, Editor, Theatre und Transitory-I.
Wir setzen die erwähnte Übung insbesondere im Sinne der jeweiligen Inhalte natürlich fort und beginnen mit ...

... an added linked project: How Many Paths to Florenc? Stimulating a Central European Debate of Worker's Mobility focuses on issues of worker's mobility as are particularly relevant to current-day Europe.

Four new case studies have further been added: Sabine Ballata (Vienna; weblog ImagineSEE) submitted the essay "Carmine Abates Werke. Fragen der Identität zwischen Schatten und Substanz", Ernst Bruckmüller (Vienna) asks "Josef Ressel - ein gemeinsamer 'lieu de mémoire' Mitteleuropas?" in a study published in cooperation with the KKT, Olena Fedyuk (Ivano-Frankivsk; weblog Transitory-I) extensively researched "Stanislav Phenomenon. More on Ukrainan National Identity" and Lucjan Puchalski (Wrocław), also in cooperation with the KKT, researches the "Ossolińskischen Bibliothek und ihrem Gedächtniserbe" in "Vom Parnassus Ossolinius zur Nationalschatzkammer".

We continue as usual with the review: Clemens Ruthner submitted "Dicht(erisch)e Beschreibung" on Karl Markus Gauß' publication Die versprengten Deutschen. Unterwegs in Litauen, durch die Zips und am Schwarzen Meer.

In the materials section, you will find two new Calls for Papers: The Center for Interdisciplinary Memory Research (Essen) has issued and invitation on "Collective Violence: Emergence, Experience, Remembrance" [Deadline: 17.11.2006] and the International Association for Southeast European Anthropology (Graz) has invited papers for its "4th InASEA Conference" on "Region, Regional Identity and Regionalism in Southeastern Europe" [Deadline: 01.11.2006].
Finally, beyond the above-mentioned link in the projects section, the Institutionen & Projekte section now also features a more extensive description, including English version, on the project "How Many Paths to Florenc? Stimulating a Central European Debate on Labour Mobility" by the Multikulturni Centrum in Prague.

For the exact titles of all articles, presentations and materials, as well as for the particular hyperlinks, please see below, or press the menu-button Aktuelles. If you have any comments, questions or suggestions regarding this Newsletter or the platform in general, contact redaktion@kakanien.ac.at or editor@kakanien.ac.at.




... der Aufzählung der neuen diesmal bei einem neu verlinkten Projekt (siehe dazu auch den Bereich der "Institutionen & Projekte" bei den "Materialien"): How Many Paths to Florenc? Stimulating a Central European Debate of Worker's Mobility nennt sich die von mehreren Prager Institutionen ausgehende Initiative, die Arbeitslosigkeit in Ostdeutschland, Nordböhmen, der Ostslowakei, oder Nordengland mit dem Arbeitskräftemangel und einer boomenden Wirtschaft in München, Prag, Bratislava oder London konfrontieren, im doppelten Sinn des Wortes Schnittstellen der Mobilität aufzeigen möchte.

Überdies können auf Basis kollektiver Anstrengungen der Redaktion im August nunmehr auch folgende Neupublikationen und Materialien Ihrer geschätzten Aufmerksamkeit zugänglich gemacht werden:

Unter anderem gibt es vier neue Fallstudien zu vermelden: Sabine Ballata (Wien; vom Weblog ImagineSEE) hat den Aufsatz "Carmine Abates Werke. Fragen der Identität zwischen Schatten und Substanz" vorgelegt, Ernst Bruckmüller (Wien) geht in seiner (in Kooperation mit der KKT veröffentlichten) Studie der Frage "Josef Ressel - ein gemeinsamer 'lieu de mémoire' Mitteleuropas?" nach, Olena Fedyuk (Ivano-Frankivsk; vom Weblog Transitory-I) hat eine ausführlichere Arbeit über das "Stanislav Phenomenon. More on Ukrainan National Identity" vorgelegt und Lucjan Puchalski (Wrocław) geht in "Vom Parnassus Ossolinius zur Nationalschatzkammer" der "Ossolińskischen Bibliothek und ihrem Gedächtniserbe" nach (ebenfalls in Kooperation mit der KKT).

Daran lässt sich wie gewohnt eine Rezension ganz hervorragend anschließen: Im August schrieb Clemens Ruthner in "Dicht(erisch)e Beschreibung" über Karl Markus Gauß' Publikation Die versprengten Deutschen. Unterwegs in Litauen, durch die Zips und am Schwarzen Meer.

Weiters gibt es zwei neue Calls for Papers: Das Center for Interdisciplinary Memory Research (Essen) lädt zu einer Konferenz über "Collective Violence: Emergence, Experience, Remembrance" [Einreichschluss: 17.11.2006] und die International Association for Southeast European Anthropology (Graz) nimmt anlässlich ihrer 4th InASEA Conference" über "Region, Regional Identity and Regionalism in Southeastern Europe" entsprechende Eingaben gerne entgegen [Einreichschluss: 01.11.2006].
Zusätzlich findet sich - neben der oben erwähnten Verlinkung - unter Institutionen & Projekte eine ausführliche Darstellung des Prager Projekts "How Many Paths to Florenc? Stimulating a Central European Debate on Labour Mobility" durch das Multikulturni Centrum zu Prag.

Wie stets gilt:
Die jeweils neuesten Texte, Materialien, Präsentationen und Links finden Sie tagesaktuell unter Aktuelles - und auch die BetreiberInnen der Weblogs nehmen sich entsprechender Hinweise stets gerne an.




Projekt:

Beiträge/Fallstudien:

Rezension:

  • Clemens Ruthner (Edmonton, Antwerpen): Dicht(erisch)e Beschreibung. [.pdf] Karl-Markus Gauß auf Besuch bei deutschsprachigen Minderheiten in Mittel- und Osteuropa. Rez. v. Karl-Markus Gauß: Die versprengten Deutschen. Unterwegs in Litauen, durch die Zips und am Schwarzen Meer. Mit Fotografien von Kurt Kaindl. Wien: Zsolnay 2005, 235 pp.

Materialien / Call for Papers:

  • Center for Interdisciplinary Memory Research, Kulturwissenschaftliches Institut Essen (Essen): Collective Violence: Emergence, Experience, Remembrance [Einreichschluss/Deadline: 17.11.2006]
  • International Association for Southeast European Anthropology (Graz): 4th InASEA Conference: Region, Regional Identity and Regionalism in Southeastern Europe [Einreichschluss/Deadline: 01.11.2006]

Materialien / Institutionen & Projekte:




Termine / Veranstaltungshinweise

http://kakanienneu.univie.ac.at/static/files/25396/kk_banner.gif


1 Attachment(s)

Antworten

Editor

Einblicke in Editor's Welt. Interessiert an Geisteswissenschaften, staunend über Medien, Tendenz zum Bizzarren, vor allem in der Literatur. Über Anregungen, Kritiken, Kommentare freuen sich Usha Reber (editor@kakanien.ac.at und János Békési (webmaster@kakanien.ac.at).
The workshop Balkan Studies - quo vadis? is held on April 25, 2009.

Venue: HS, Inst. Slawistik, AAKH / Campus
The programme is to be found here, the abstracts are available as Balkan Studies 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, and as pdf.
Ort: HS, IOG, AAKH, Spitalgasse 2, 1090 Wien
Zeit: 2. bis 4. April 2009
Veranstalter: IOG, Kk.rev
Funding: Fritz-Thyssen-Stiftung, Köln

Programm, Abstracts (.pdf)
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Editor

Calendar

Links