DGV Tagung

posted by Katalin Teller on 2009/03/22 20:52

[ Call for Papers ]

Die Deutsche Gesellschaft für Völkerkunde (DGV) erwartet Beiträge für ihren 15. Workshop u.d.T. Kulturelle Aneignungen: Anverwandlung - Anpassung - Camouflage, der in Frankfurt am Main vom 30. September bis zum  3. Oktober 2009 veranstaltet wird. Einreichschluss ist der 31. Mai 2009.

Die Länder in Südosteuropa, die noch nicht EU-Mitglied sind, haben eine gesetzlich zugesicherte Perspektive auf Aufnahmeverhandlungen. Der südliche Kaukasus ist über die Europäische Nachbarschaftspolitik mit der EU verbunden. Doch wie wird die Annäherung auf der für die Lokalbevölkerung häufig abstrakten politischen Ebene vor Ort rezipiert? Im Workshop werden lokale Auseinandersetzungen mit den politischen Assoziierungsprozessen an die EU diskutiert.

Es sollen nicht Aussagen im Vordergrund stehen, die sehr allgemein beschreiben wie "Die Albaner sind gegen eine EU-Mitgliedschaft, weil …". Im Zentrum stehen vielmehr die Ethnographie konkreter Individuen, Gruppen oder Institutionen, die z.B. Vertreter der Zivilgesellschaft, Religion, Minderheiten oder Behörden und Firmen sein können. Im Workshop wird gefragt, wie sich Menschen mit der EU identifizieren, was auf die EU projiziert wird und wir auf den EU-Assoziierungsprozess reagiert wird:

Identifikation: Wird sich mit der EU identifiziert? Steht eine Identifikation mit der EU neben einer nationalen bzw. regionalen Identität? Fördert der EU-Assoziierungsprozess vielleicht sogar eine zunehmende Fokussierung auf nationale oder regionale Werte und begünstigt damit "kulturelle" Diversität?

Projektionen: Welches Wissen gibt es über die EU? Worauf gründet sich dieses Wissen? Welche Erwartungen, Hoffnungen, aber auch Ängste und Ablehnungsreaktionen werden mit dem EU-Assoziierungsprozess verbunden?

Reaktionen: Wie werden Ablehnung oder Zuspruch zum EU-Assoziierungsprozess ausgedrückt? Wie publik sind diese Aktionen und wie werden sie in der Bevölkerung rezipiert?

Der Schwerpunkt des Workshops soll auf Ländern liegen, die nicht Mitglied der EU sind (d.h. Albanien, Armenien, Aserbaidschan, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Türkei).

Kontakt: Dr. Stéphane Voell, Philipps-Universität Marburg, Institut für Vergleichende Kulturforschung – Religionswissenschaft und Völkerkunde, 35032 Marburg/Lahn und Andreas Hemming, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Institut für Musik – Abteilung Musikwissenschaft 06099 Halle/Saale.


Antworten

Calls for Papers / Events

This weblog offers a list of conferences and events in addition to the regular Calendar of Kk.rev, as well as Calls for Papers and Applications. You can contact us via an email to redaktion@kakanien.ac.at.
> RSS Feed RSS 2.0 feed for Kakanien Revisited Blog Calls for Papers / Events

Calendar

Blogroll

Links