Titel

Politisches Quintett 1992. Gedichte

Autoren

Magda C├órneci,  Paris

Verbotene Worte//Andere (W)Orte bezeichnet ein Netzwerk literarischer und wissenschaftlicher Projekte, das sich mit dem Gedächtnis der Worte, der Macht der Erinnerung in der Sprache bei interkulturellen Begegnungen und mit der Mehrsprachigkeit auseinandersetzt und von Tzveta Sofronieva initiiert wurde.

(Ohn)Macht der Sprache
Worauf kann sich die vermeintlich verlässliche Dokumentationskraft der Sprache stützen, wenn ihre eigene Zitathaftigkeit offenkundig wird? Spiegelt sich ihre (Ohn)Macht in Willkürlichkeit wider? Wie sensibel reagiert die Sprache auf die Verschiebbarkeit von Bedeutungen? Inwieweit ist Political Correctness ein Missbrauch von früherem Sprachmissbrauch? Wie können die (Sprach)Geschichte der Wörter und die in ihnen gespeicherten (auch vergessenen) Erinnerungen - kurz: das Gedächtnis der Sprache - ins Spiel gebracht werden? Wie lässt sich die auch historisch geprägte sprachliche Fremdheit erfassen und vermitteln?

Die Entwurzelung der Wörter wird in Magda Cârnecis Gedichtzyklus im Kontext von politischen Umwäzungen ausgelegt.

Forbidden/Forbidding Words//(M)Other Words signifies a network of literary and academic projects, initiated by Tzveta Sofronieva, and dealing with the memory of words, the power of lingustic memory in the communication between different cultures and the insights into language offered by multilingualism.

The Power(lessness) of Language
What can the supposedly reliable documentation strength of language rely on, if its own citationality is apparent? Does their power(lessness) reflect in their arbitrariness? How sensitively does language react to the repositioning of meanings? To what extent is political correctness a misuse of pervious abuses of language? How can the (linguistic) history of words, in which memories are saved (and also forgotten) - in short, linguistic memory - be brought into play? How can the historically influenced linguistic foreignness be captured and conveyed?

In Magda Cârneci's cycle of poems the deracination of words is interpreted in the context of political overthrows.

pdf of article > Download Article
(PDF, 702 KB)
acrobat reader > Download Acrobat Reader
(Externes Download-Link)
CSS is validValid XHTML 1.0 TransitionalLevel Double-A conformance icon,
          W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0