Verbotene Worte

Verbotene Worte//Andere (W)Orte bezeichnet ein Netzwerk literarischer und wissenschaftlicher Projekte, das sich mit dem Gedächtnis der Worte, der Macht der Erinnerung in der Sprache bei interkulturellen Begegnungen und mit der Mehrsprachigkeit auseinandersetzt. Beteiligt sind seit Mitte der 90er Jahre zahlreiche Autorinnen und Autoren, die das Netzwerk in Lesereihen, Symposien, Publikationen sowie einer Anthologie weiterentwickelten.

Tzveta Sofronieva, die das Neztwerk iniitiert, aufgebaut und konzeptionell begleitet hat, berichtet in ihrem Vorwort über die Grundideen und den Werdegang der Initiative.

A B C D G H I K L M N P Q R S T W Y Z
Cornelia Manikowsky, Hamburg

"... Hätte man doch wenigstens seine Erinnerungen". Überlegungen zu meinem Romanmanuskript Die Mutter im Sessel im Krieg

Cornelia Manikowsky, Hamburg

Die Mutter im Sessel im Krieg

László Márton, Budapest

Minervas Versteck. Auszug aus dem Roman

Alexandra Millner, Wien

Zwischen den Worten, den Welten

CSS is validValid XHTML 1.0 TransitionalLevel Double-A conformance icon,
          W3C-WAI Web Content Accessibility Guidelines 1.0